Kultur & Dokumentation

Orden der Armen Schwestern der heiligen Klara - Klarissen

Niederlassung nicht mehr aktiv

Zipsgasse 4
A-2344 Maria Enzersdorf
T +43 (0)2236 24118

Geschichte 

Ende der 1950er Jahre bemühten sich besonders die Franziskaner als auch der damalige Erzbischof von Wien, Kardinal Franz König, um eine Neugründung eines Klarissenklosters in Österreich. Das neugebaute Kloster konnte 1964 eingeweiht werden und wurde von Klarissen, die aus dem Kloster in Münster aus Deutschland entsandt worden waren, übernommen. In Maria Enzersdorf befindet sich auch ein Franziskanerkloster.
Die Klarissen gehen zurück auf die hl. Clara von Assisi (†1253), Gefährtin des hl. Franziskus, und dem ersten Frauenkloster als zweiten franziskanischen Orden.

Ehemalige Niederlassungen 
  • Maria Enzersdorf (bis 2017)
  • Wien
Literatur
  • Silvia Irsara, Die kontemplativen Ordensgemeinschaften am Beispiel der Klarissen: eine herausfordernde Lebensform in der heutigen Gesellschaft (Dipl.Arb. Univ. Innsbruck 2002).
  • Ancilla Röttger, Petra Groß, Klarissen. Geschichte und Gegenwart einer Ordensgemeinschaft (Werl 1994).
  • Florentin Nothegger, Klarissen in Österreich (o.O. 1970).
Orden: Orden der hl. Klara (Ordo Sanctae Clarae OSCl)
Ordensfamilie: Franziskanische Familie, Kontemplative Gemeinschaften
Kirchenrechtliche Einordnung: Institut des geweihten Lebens, päpstlichen Rechts
Diözese: Erzdiözese Wien

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.