fax
 
 
 

Solidarität der Ordensfrauen für die Refugees in der Votivkirche: Dieser Hoffnung wollen wir unsere Stimme leihen

Fürst Mayrhofer 2012 120Die neue Präsidentin der Vereinigung der 120 Frauenorden in Österreich Sr. Dr. Beatrix Mayrhofer hat sich beim Zusammentreffen mit den Hungerstreikenden in der Votivkirche ein Bild gemacht. Sie ruft zu Solidarität, konkreter Hilfe und zur politischen Entscheidung auf. 

„Schwester, bitte, können Sie nicht etwas für Frauen und Kinder tun? Für die Frauen und die Kinder ist es hier zu kalt.”

Wechsel an der Spitze der Frauenorden

Sr.Beatrix IMG 2651 Katrin Bruder kleinfWebHofrätin Sr. Dr. Beatrix Mayrhofer ist ab 1. Jänner 2013 Präsidentin der Vereinigung der Frauenorden Österreichs und folgt in dieser Funktion auf Sr. Dr.in Kunigunde Fürst.

Keine Museumswärterin, sondern Initiatorin

Kunigunde Fürst AuszeichnungSr. Dr.in Kunigunde Fürst, Präsidentin der Vereinigung der Frauenorden Österreichs, erhielt am 20.12.2012 das Große Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich.

Erste gemeinsame digitale Pforte der Ordensgemeinschaften Österreich im Web eröffnet

Erste gemeinsame digitale Pforte der OrdensgemeinschaftenÖsterreichs 120 Frauenorden und 85 Männerorden arbeiten enger zusammen und präsentieren sich als „Ordensgemeinschaften Österreich“ gemeinsam der Öffentlichkeit. Seit 17. Dezember 2012 sind sie online auf www.ordensgemeinschaften.at zu finden. www.twitter.com/ordensgem_at und www.facebook.com/ordensgemeinschaften.at sind die Social Media Adressen.

 

Arch. DI. Anne Mautner Markhof neue Präsidentin des Hauptverbandes Katholischer Elternvereine Österreichs

Anna Mautner Markhof 90x90[Wien, 16. 12. 2012] Bei der Generalversammlung des Hauptverbandes katholischer Elternvereine Österreichs am 15. Dezember 2012 in Wien wurde das Präsidium neu gewählt. Dabei wurde gebürtige Oberösterreicherin Arch. DI. Anne Mautner Markhof zur neuen Präsidentin des Hauptverbandes Katholischer Elternvereine Österreichs gewählt. 50.000 Schülerinnen und Schüler in Österreich werden in Ordensschulen unterrichtet. Etwa 20.000 Schülerinnen und Schüler besuchen katholische Privatschulen in diözesaner oder anderer Trägerschaft.

 

Neue IHS-Studie belegt: Österreich ist Schlusslicht bei Förderung der privat-gemeinnützigen Krankenhäuser

OrdensspitälerSpitalsreform muss weitergehen. Neue IHS-Studie zeigt Österreichs Unterschiede zu EU-Ländern auf: fehlende Förderung des privat-gemeinnützigen Krankenhaus-Sektors – Kompetenz-Konzentration bei den Bundesländern – Ungleichbehandlung bei der Finanzierung – Ordensspitäler fordern faire kostendeckende Rahmenbedingungen 

Dem Eigensinn mehr Platz geben

Schule heißt, Raum schaffen für unterschiedliche Sichtweisen

Luftensteiner Cacilia Bartz

[Wien, 6.11.2012] Von 6.-9. November 2012 tagen die Schulerhalter und Direktoren katholischer Volks- und Sonderschulen im Bildungshaus Greisinghof in Oberösterreich zum Thema: “Wertschätzende Beziehungsgestaltung”. Adolf Bartz, Schulleiter des Couven Gymnasiums in Aachen a. D.  ist Hauptreferent bei den etwa 50 tagenden Schulverantwortlichen. Weitere Themen sind Schulpastoral, Medienarbeit, Schulgesetze und eine Exkursion nach Steyr.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok