fax
 
 
 

Führungswechsel in der Vereinigung von Ordensschulen Österreichs (VOSÖ)

Generationswechsel in der Vereinigung von Ordensschulen Österreichs (VOSÖ): Die VOSÖ wird ab 1. Februar 2022 mit einer neuen Führungsspitze sowohl im Vorstand als auch in der Geschäftsführung starten. Martha Mikulka wird Geschäftsführerin, Maria Habersack Vorstandsvorsitzende.

Buchpräsentation: „Gesichter des Glaubens – Hände der Hilfe“

Die ARGE der Österreichischen Ordensspitäler lädt sehr herzlich zur Pressekonferenz und Buchpräsentation „Gesichter des Glaubens – Hände der Hilfe“ ein. Das gemeinsam Buchprojekt wird am 3. Februar 2022, 10.00 Uhr im Quo vadis?, Stephansplatz 6, 1010 Wien vorgestellt.

#WeRemember: Gegen das Vergessen

Mit der internationalen #WeRemember"-Kampagne zum Holocaust-Gedenktag am 27. Jänner erinnert der Jüdische Weltkongress in den Sozialen Medien an die Opfer des Genozids. Auch die Österreichischen Ordenskonferenz setzen ein sichtbares Zeichen. 

Abt-Primas der Augustiner Chorherren besucht Österreichische Kongregation

Der Abt-Primas der weltweiten Konföderation der Augustiner-Chorherren, Jean-Michel Girard, hat im Zuge einer Reise die österreichischen Chorherrenstiften Klosterneuburg, Vorau, Herzogenburg, St. Florian und Reichersberg besucht. Am 18. und 19. Jänner 2022 war er im Stift Klosterneuburg zu Besuch.

Frater Saji Mullankuzhy als Provinzial wiedergewählt

Die Mitglieder des 79. Provinzkapitels haben am 20. Jänner 2022 Frater Saji Mullankuzhy OH zum Provinzial der Österreichischen Ordensprovinz der Barmherzigen Brüder wiedergewählt. Die Österreichische Provinz besteht aus den Konventen und Einrichtungen in Österreich, Ungarn, Tschechien und der Slowakei.

Klimaschutz: Barmherzige Brüder sensibilisieren MitarbeiterInnen

Fast 8.000 Mitarbeitende in allen österreichischen Einrichtungen der Barmherzigen Brüder werden für den Klimaschutz sensibilisiert: Sie erhalten von P. Provinzial Saji Mullankuzhy das Buch "Kleine Gase, große Wirkung - der Klimawandel" von David Nelles und Christian Serrer.

Maximilian Aichern vor 40 Jahren zum Bischof geweiht

Vor 40 Jahren, am 17. Jänner 1982, wurde Maximilian Aichern, damals Abt des Benediktinerstiftes St. Lambrecht, zum Bischof der Diözese Linz geweiht. Stets bot er den Menschen Solidarität, Gespräche und Dialog an, denn, so Bischof Aichern: "Ein Christ ist immer im Dienst."

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.