fax
 
 
 

10 Jahre Begegnung und Berufung im Quo vadis?

Das Quo vadis?, das Zentrum für Begegnung und Berufung der Ordensgemeinschaften Österreich, feierte am 2. Februar 2022 seinen 10. Geburtstag. Am 4. Februar fand die Geburtstagsfeier in covid-bedingt kleinem Rahmen statt, bei der auch die Jubiläumsschrift präsentiert wurde.

Franziskaner: Wir brauchen Brückenbauer

In der Ausgabe 1/22 des "antonius", dem Magazin der Franziskaner in Österreich und Südtirol, setzt sich die Ordensgemeinschaft mit dem allgegenwärtigen Thema Corona auseinander und thematisiert vorbildlich den Umgang mit Meinungsvielfalt und Meinungsfreiheit.

Buch der Ordensspitäler Österreichs zeigt "Gesichter des Glaubens - Hände der Hilfe"

Das neu erschienene Buch "Gesichter des Glaubens - Hände der Hilfe" der 23 Ordensspitäler Österreichs gibt erstmals einen umfassenden Einblick in die jahrhundertelange Tradition und in die besondere Seele der heimischen Ordensspitäler. Sie vereinen medizinische Spitzenleistung mit Menschlichkeit, Nächstenliebe und Spiritualität.

Halten wir am lebendigen Gott fest

Den "Tag des geweihten Lebens" am 2. Februar 2022 feierten Wiens Ordensleute im Stephansdom gemeinsam mit Kardinal Christoph Schönborn und dem für die Orden zuständigen Bischofsvikar P. Gerwin Komma. Viele Ordensleute, die 2022 ein rundes Professjubiläum begehen, erneuerten im Rahmen der Feier ihre Gelübde.

Neue Lehrgänge: „führen und leben“ & „glauben und leben“

2022 starten zwei neue Lehrgänge der Österreichischen Ordenskonferenz: „glauben und leben – Spuren und Wurzeln des Christlichen“ und „führen und leben – Christliche Führungskultur in Ordenseinrichtungen“. Die unerschiedlichen Lehrgänge vereinen eines, was den Orden besonders zu eigen ist: Glaube und Verantwortung in der Welt von heute.

Abt em. Burkhard Ellegast gestorben

Das Benedikterstift Melk trauert um Abt em. Burkhard Ellegast. Dieser verstarb am Morgen des 31. Jänner 2022 im 91. Lebensjahr. Ellegast leitete als 66. Abt das Benediktinerstift in der Wachau von 1975 bis 2001. Vergangenen November feierte er noch seinen 90. Geburtstag mit einer Festmesse.

„Sich immer wieder zur richtigen Zeit einmischen!“

Anlässlich des Tages des geweihten Lebens am 2. Februar erzählt Sr. Monika Maria Pfaffenlehner CPS vom Kloster Wernberg über die Bedeutung dieses Tages, über ihre persönliche Berufung, was es bedeutet Ordensfrau zu sein und vieles mehr.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.