fax
 
 
 

Mutter-Teresa-Sozialpreis

Der oberösterreichische Landesverband Katholischer Elternvereine hat den alle zwei Jahre vergebenen "Mutter-Teresa-Sozialpreis" an Schüler und Schülerinnen dreier katholischer Privatschulen in der Diözese Linz vergeben.

Choose your mission - SchülerInnen fragen nach ihrer eigenen Mission

250 Schüler beschäftigen sich am 22. bis 24. Oktober 2019 im Wiener Don Bosco Haus im Rahmen von Halbtags-Workshops mit der Frage nach ihrer eigenen "Mission in der Welt". Die an drei Tagen angebotene Veranstaltung unter dem Titel "Choose your mission" findet anlässlich des "Außerordentlichen Monats der Weltmission" statt.

50jähriges Jubiläum der AG österreichischer Säkularinstitute

Vor 50 Jahren, im Oktober 1969, fand in Wien die konstituierende Sitzung der Arbeitsgemeinschaft der Säkularinstitute statt. Die Aufgaben der AG sind seither u.a. die Förderung der Verbindung und Anliegen der einzelnen Institute untereinander, die Erhaltung und Pflege der innerkirchlichen Kontakte sowie eine rege Öffentlichkeitsarbeit.

Jesuit Klaus Mertes: Missbrauch kommt von Machtmissbrauch

Für die seit Oktober veranstaltete hochkarätige Ringvorlesung an der Universität Wien sprach gestern der Jesuit Klaus Mertes. Er warnte vor der Verwechslung von direkten Ursachen für sexuellen Missbrauch und Risikofaktoren in der Institution Kirche, die Missbrauch begünstigen können. Klerikalismus, kirchliche Sexualmoral, Abwertung von Homosexualität oder der Zölibat seien zwar spezifische Risikofaktoren für Missbrauch, aber keine direkte Ursachen.

JOLT- Junge-Ordensleute- Treffen im Schottenstift

30 junge Ordensleute aus 15 verschiedenen Gemeinschaften kamen gestern zu ihrem halbjährlichen Treffen zusammen. Der Ort ändert sich von Mal zu Mal- sie sind jedes Mal bei unterschiedlichen Orden zu Gast. Dieses mal war die Schottenabtei in Wien Gastgeber. Alle TeilnehmerInnen waren "angetan von der Gastfreundschaft der Stadtmönche".

Ein Ordenstag der anderen Art in Kärnten

Das gemeinsame Thema der Ordensgemeinschaften Kärntens und dem „Forum für Integration und Menschenrechte“ war „Friedenspotential in Buddhismus, Islam und Christentum“. Dem entsprechend stammten die ReferentInnen aus den unterschiedlichen Religionen. Bereichert wurden die Darstellungen mit gelebten Beispielen multikultureller Jugendarbeit in Südafrika.

Bericht von der Amazoniensynode

P. Franz Helm, ehemaliger Generalsekretär der Superiorenkonferenz der Männerorden und Steyler Missionar, ist im Auftrag der Koordinierungsstelle der Ö. Bischofskonferenz für internationale Entwicklung und Mission derzeit als Beobachter der Amazoniensynode in Rom. Er berichtet im Interview über seine persönliche Wahrnehmung der Synode, die brennenden Fragen, beleuchtet was man sich tatsächlicher erhoffen darf und bewertet die Synode als Medienereigniss und erläutert ihren weiteren Verlauf.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen