fax
 
 
 

Sterben ist kein Geschäftsmodell!

Die Österreichische Ordenskonferenz plädiert für den „Österreichischen Konsens“ im Vorfeld einer Entscheidung des VfGH zur Klage eines Schweizer Sterbehilfe Vereins, assistierten Suizid unter Voraussetzungen auch in Österreich zu erlauben.

Es ist Zeit zum Handeln, nicht zum Diskutieren!

Der Salesianerorden appelliert an die österreichische Bundesregierung, Asylwerber aus dem niedergebrannten griechischen Flüchtlingslager aufzunehmen. "Wir machen uns mitschuldig an ihrem Leid, wenn wir nicht helfen, obwohl wir es könnten", betonte Ordensprovinzial P. Siegfried M. Kettner in einer am Mittwoch veröffentlichten Erklärung.

„Mit dir rede ich nichts mehr!“ - Gespräche im Stift Kremsmünster

P. Bernhard Eckerstorfer spricht anlässlich seines neuen Buches mit Sr. Christine Rod von der Österreichischen Ordenskonferenz und P. Johannes Pausch vom Europakloster Gut Aich über Konflikte und Versöhnung im Kloster und darüber hinaus.

Präsent, relevant und wirksam in Vergangenheit und Zukunft

Beim „Fest der Orden“ am 10. September 2020 in der Konzilsgedächtniskirche dankten die österreichischen Orden den ehemaligen Vorsitzenden Sr. Beatrix Mayrhofer und Abt em. Christian Haidinger, der ehemaligen Generalsekretärin Sr. Cordis Feuerstein und der langjährigen Mitarbeiterin Charlotte Koberger. Gleichzeitig wurde die neue Generalsekretärin der österreichischen Ordenskonferenz, Sr. Christine Rod, herzlich willkommen geheißen.

Jeder Mensch zählt!

Die Österreichische Ordenskonferenz appelliert zur Aufnahme von AsylwerberInnen aus dem niedergebrannten griechischen Lager Moria.

Bischofskonferenz für Aufnahme von Flüchtlingen aus Moria

Österreichs Bischöfe in Stellungnahme: "Bilder des Elends schreien zum Himmel und rufen uns in eine Verantwortung, von der wir uns nicht dispensieren können" - Kirche empfiehlt Bundesregierung "Aufnahme eines fairen Kontingents von Flüchtlingen" und will sich daran beteiligen.

"Gärten der Jahrhunderte" im Stift Klosterneuburg komplett

Im Rahmen einer kleinen Feier ist am Mittwochvormittag im Stift Klosterneuburg der barocke Jungherrengarten eröffnet worden. Die Eröffnungsrede hielt die niederösterreichische Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, die Segnung des Gartens nahmen in ökumenischer Verbundenheit P. Anton Höslinger vom Stift und die neue evangelische Pfarrerin von Klosterneuburg, Kerstin Böhm, vor.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.