fax
 
 
 

Großmeister des Malteserordens gestorben

Der Großmeister des Malteserordens, Fra' Giacomo Dalla Torre del Tempio di Sanguinetto, ist gestern in kritischem Zustand in eine römische Klinik gebracht worden. Heute früh verstarb er. 

Wiener Gesprächsinsel ab 4. Mai wieder geöffnet

"Sie wollen reden? Wir hören zu!" - ab nächsten Montag, 04. Mai, ist dies wieder direkt vor Ort mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Wiener Gesprächsinsel möglich

LIVE: Ordensgemeinschaften legen Statistik für 2019 vor

Der leichte Rückgang von Ordensleuten in Österreich setzt sich für das Jahr 2019 weiter fort, doch auch ein positives Wachstum bei Berufungen ist für das Jahr 2019 zu verzeichnen. Erzabt Korbinian Birnbacher präsentierte am 27.04.2020 den Jahresbericht der Orden, die SUMMA 2019, via Video-Live-Schaltung gemeinsam mit dem Pressesprecher der Orden, Martin Gsellmann, direkt aus Salzburg.

Zur Hilfsaktion #ORDENTLICH LERNEN

Die Ordensgemeinschaften Österreich starten gemeinsam mit der Katholischen Jungschar Österreich die großangelegte Hilfsaktion #ORDENTLICH LERNEN zur Unterstützung von Kindern, die keinen Laptop für das Homeschooling zur Verfügung haben.

Wieviele Gläubige dürfen in welche Stiftskirchen?

Allgemein gilt ab 15. Mai: 20 Quadratmeter Fläche pro Person die an einem Gottesdienst teilnimmt. Damit schrumpft die Zahl der erlaubten Gottesdienstteilnehmer auf ein Minimum. In der Melker Stiftskirche dürfen so beispielsweise statt der sonst maximal möglichen 1000 Personen bei Feierlichkeiten momentan nur mehr 86 Personen in die 1725m² große Stiftskirche.  

Gottesdienste ab 15. Mai nur unter Auflagen möglich

Heute wurde neue Auflagen zu den öffentlichen Gottesdiensten bekannt gegeben: Gläubige müssen etwa bei Gottesdienst Mund-Nasen-Schutz tragen und Mindestabstand von zwei Metern einhalten und pro Person müssen 20 Quadratmeter der Gesamtfläche des Gottesdienstraumes zur Verfügung stehen.

Lockdown in Südafrika

Der gebürtige Linzer P. Winfried Egler vom Orden der Mariannhiller Missionare berichtet über die Lage zu COVID-19 aus Mthatha in der südafrikanischen Provinz Ostkap: Kaum Schutzmasken, kaum Testungen und die Bevölkerung in den Slums wird allein gelassen. Seine Sorge ist groß.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.