fax
 
 
 

Sr. Maria-Andreas Weißbacher erhält Ute-Bock-Preis

Für besondere Zivilcourage zeichnet "SOS Mitmensch" mit ihrem diesjährigen Ute-Bock-Preis die Ordensfrau Sr. Maria-Andreas Weißbacher aus. Die Missionschwester vom Kosterbaren Blut im Kloster Wernberg gilt als "mutige Vorkämpferin für den Schutz von Geflüchteten". Ihre Laudatio hielt Helmut Schüller, Pfarrer und Mitbegründer von SOS Mitmensch.

Für einen sorgsamen Umgang mit dem Thema Sterbehilfe

Diese Woche findet auf Einladung des Justizministeriums das Dialogforum Sterbehilfe statt. VertreterInnen aus Medizin, Pflege, Hilfs- und Sozialeinrichtungen, Wissenschaft, Verfassungsdienst, dem Sozialministerium sowie der Religionsgemeinschaften nehmen daran teil, um eine gesetzliche Neuregelung der passiven Sterbehilfe zu diskutieren. Die Ordensgemeinschaften Österreich fordern vom Dialogforum Sterbehilfe einen sorgsamen Umgang mit dem Thema ein.

Ordensgemeinschaften präsentieren SUMMA 2020

2020: Ein #einfach anderes Jahr. Die Österreichische Ordenskonferenz präsentierte am Freitag, 23. April 2021 das neu erschienene Jahrbuch SUMMA 2020 inklusive der neuesten Jahresstatistik der Orden.

Jahrestagung der ARGE Ordensarchive Tag 1: Corona und kein Stillstand

Ein buntes Pot­pour­ri an Themen bot der erste Tag der diesjährigen Jahrestagung der ARGE Ordensarchive Österreichs am Montag, 12. April. Rund 60 Verantwortliche aus Ordensarchiven in Österreich und darüber hinaus nahmen an der Online-Tagung teil, um sich über aktuelle Entwicklungen im Archivwesen auszutauschen.

Bischof Krautwaschl segnete neuen Standort der Elisabethinen

Bischof Wilhelm Krautwaschl segnete am 12. April den neuen Standort der Elisabethinen in Graz-Eggenberg. Das ehemalige von den Barmherzigen Brüdern geführte Haus wird nun im Zuge der Spitalsreforman an die Elisabethinen in Graz überführt. 

Neue ON zum Thema „#gemeinsam bewegen“

Gemeinsam etwas in die Wege bringen, das ist für viele Orden, die in Gemeinschaft leben und wirken, selbstverständlich. Im neuen ON schauen wir uns deswegen verschiedene Projekte an, die abseits vom Gewohnten etwas #gemeinsam bewegen. Aus dem Inhalt des Heftes.

Das Team der Gesprächsinsel hilft auch im Lockdown

Psychische Krisen, Existenzängste, Arbeitslosigkeit, finanzielle Unsicherheit, familiäre Belastungen und Überforderung nahmen in Zeiten von Corona stark zu.  Dazu kommt im urbanen Bereich oft auch die Einsamkeit. Betroffene können sich an das Team der Gesprächsinsel wenden, die auch während des Lockdowns geöffnet hat.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.