fax
 
 
 

Sr. Katharina Laner zur neuen Provinzoberin der Barmherzige Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul gewählt

Wie die Gemeinschaft der Barmherzigen Schwestern in Graz in einem Schreiben vom 11. Februar 2021 mitteilte, hat Sr. Katharina Laner am Sonntag, dem 31. Jänner 2021, das Amt der Provinzoberin (Visitatorin) übernommen. Sie folgt damit Sr. Magdalena Pomwenger nach.

Erste Ordensfrau bekommt Stimmrecht in Röm. Bischofssynode

Sr. Nathalie Becquart sieht ihre Ernennung zur ersten Frau mit Stimmrecht in der Römischen Bischofssynode als "starkes Zeichen". Zugleich warnte die Ordensfrau aber davor, bei Synodenversammlungen nur auf das Stimmrecht zu schauen. Schon bei der Jugend- und Amazoniensynode hätten "Synodenmütter" mitgearbeitet. 

Ein Schreibtisch mit Geschichte

Das Kloster der Barmherzigen Schwestern in Laab im Walde, einem kleinen Vorort im Nordwesten von Wien, konnte mit einem Schreibtisch von historischem Wert aufwarten: Niemand geringerer als der ehemalige Bundeskanzler Julius Raab erledigte dort seine Korrespondenz.

Österreichweite Solidaraktion der Ordensgemeinschaften

Am Tag des geweihten Lebens können sich Österreichs Ordensleute heute zwar nicht treffen, aber sie solidarisieren sich quer durchs ganze Land mit der Plakataktion der Tertiarschwestern. Erstmals haben sich heute auch Pfarren in Wien und OÖ sowie die Studierenden der Uni Salzburg der Aktion angeschlossen. 

8. Februar ist Weltgebetstag gegen Menschenhandel

Herzliche Einladung in die Michaelerkirche in Wien I zur "Aktion Offene Kirche gegen Menschenhandel", mit der die Salvatorianerinnen und Salvatorianer ein Zeichen für eine Wirtschaft ohne Ausbeutung und Menschenhandel setzen.

„Das Plakat lassen wir erstmal hängen“

Die Tiroler Tertiarschwestern sind am Wochenende mit ihrer mutigen Plakat-Aktion gegen die Abschiebung der drei Schülerinnen viral gegangen. Dabei wollten sie „nur“ eine einfache Stellungnahme aufhängen.

Licht sein zu können

„Gemeinsam beten ist für mich das wichtigste, ein Mönch oder eine Nonne sind eigentlich einsam lebende Menschen, aber wir sind keine Einsiedler, sondern wir beten gemeinsam“, sagt Sr. Miriam Eisl von den Benediktinerinnen vom Stift Nonnberg
Ein Interview und Informationen zu den Feierlichkeiten rund um den Tag des geweihten Lebens.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.