fax
 
 
 

26. Jänner erstmals von Papst ausgerufener Bibelsonntag

Papst Franziskus hat den "Sonntag des Wortes Gottes" ausgerufen, am 26. Jänner feiert ihn die katholische Kirche zum ersten Mal. In seinem Apostolischen Schreiben "Aperuit Illis" hatte Franziskus festgelegt, dass der dritte Sonntag im Jahreskreis der Feier, der Betrachtung und der Verbreitung der Bibel gewidmet sein soll. Getragen wird dieser besondere Tag nun österreichweit von einer breiten Allianz aus Bischofskonferenz, Bibelwerk, kirchlichen Medien und Bildungseinrichtungen.

Rudi Luftensteiner Ordensschulen aktueller Höchststand

Ordensschulen sind bunte Bildungslandschaften gegen Monokulturen

Katholische Privatschulen sind beliebt wie nie zuvor. Für Rudi Luftensteiner, dem Vorsitzenden der Vereinigung von Ordensschulen ein Beweis dafür, dass das Angebot der Ordensschulen bei den Menschen ankommt. 

Gemeinsames Beten für den Frieden im Schulzentrum Friesgasse

Am 22. Jänner 2020 fanden sich Vertreterinnen und Vertreter unterschiedlicher Glaubensrichtungen im Schulzentrum Friesgasse zum alljährlichen Friedensgebet der Religionen ein. Das diesjährige Motto lautete "WIR - in Beziehung".

Die Quellen der Gründung fließen weiter

Das Bildungszentrum Kenyongasse und damit der Orden der Schwestern vom Göttlichen Erlöser und der Träger der Vereinigung Katholischen Kindertagesheime (KKTH) sind um einen Standort in der Troststraße reicher.

Österreichische Ordenskonferenz gegründet

Mit dem Dekret vom 8. Dezember 2019 erhält die im November 2019 beschlossene Gründung der österreichischen Ordenskonferenz seine Gültigkeit. Auf einer Pressekonferenz wird am 5. Februar die Österreichische Ordenskonferenz, der neue Vorstand und die einzelnen Bereiche vorgestellt werden.

Dominikanerinnen: 150. Jahre in Wien-Hacking

2020 feiern die Dominikanerinnen 150. Jahre in Wien-Hacking. Anlässlich dieses Jubiläums wird der Gründerzeit mit einer Vielzahl unterschiedlicher Veranstaltungen über das ganze Jahr gedacht.

Neue Quo vadis?-Homepage online

Das Begegnungszentrum Quo vadis? am Stephansplatz hat seine neue Website vorgestellt: Mit neuem Design will man Lesern die Benützung noch einfacher machen.  

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.