fax
 
 
 

Ukraine: Papst bittet Ordensleute um Gebet für Frieden

Die Religiosenkongregation hat alle Männer und Frauen geweihten Lebens zum "unablässigem Gebet" für den Frieden in der Ukraine aufgerufen. Wo immer es möglich ist, sollen die Ordensgemeinschaften ihr Gebet ökumenisch anlegen. Hier können Sie den Brief in voller Länge lesen.

"Aschenkreuz to go" für den Frieden

Auch dieses Jahr kann man sich am Aschermittwoch im Quo vadis? wieder das "Aschenkreuz für Eilige" abholen. Aber auch an anderen Wiener Plätzen bieten Ordensleute "ash to go" an.  Zudem lädt Papst Franziskus am Aschermittwoch alle Menschen zu Fasten und Gebet für Frieden in der Ukraine ein.

Sr. Regina Fučik: „Fasten ist ein Gewinn durch Verzicht“

Franziskanerin Sr. Regina Fučik ist ausgebildete Fastengruppenleiterin und begleitet Menschen beim Fasten. Sie weiß, dass Fasten Körper, Geist und Seele gut tut. Im Gespräch mit den Ordensgemeinschaften Österreich erzählt sie, warum man fasten sollte, auf was man achten muss und warum sie es jeder/m ans Herz legen möchte.

Fastenangebote der Ordensgemeinschaften

Viele Ordenshäuser in Österreich bieten Fasten- und Erholungswochen an. Die Begleitung durch Ordensleute und/oder Fastentrainer macht dieses Fasten intensiv erlebbar. Meditationen, spirituelle Impulse, Achtsamkeitsübungen und traditionelles Fastenwissen runden das Angebot ab. Wir laden Sie zum Stöbern in den Angeboten ein.

#leidenschaftlich präsent – unsere neue ON 1/22

„Leidenschaftlich präsent“ - so lautet der Titel der neuen Ausgabe unserer Ordensnachrichten. Präsent sein ist einer der Bausteine unseres Mottos für die nächsten Jahre: präsent – relevant – wirksam. Diese drei Begriffe kommen von einer „hochkarätigen“ Inspirationsquelle, nämlich aus dem großen Ordensdokument „Vita Consecrata“.

Den stummen Schrei Ausgebeuteter hörbar machen

Die Initiative „Aktiv gegen Menschenhandel – Aktiv für Menschenwürde in OÖ“ veranstaltete, unter der Leitung von Sr. Maria Schlackl und P. Hans Eidenberger, eine ökumenische Gebetsfeier zum Thema „Der stumme Schrei am Sklavenmarkt Europas“ im Mariendom Linz.

Gelebte Synodalität beim 15. Generalkapitel der Steyler Missionsschwestern

Mit zweijähriger Corona-bedingter Verzögerung fand von 12. bis 31. Jänner 2022 das 15. Generalkapitel der Steyler Missionsschwestern (Missionskongregation Dienerinnen des Heiligen Geistes) in Ariccia bei Rom statt. Gelebte Synodalität stand bei allen Entscheidungsfragen an oberster Stelle.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.