fax
 
 
 

#präsent im Advent – der Adventkalender der Ordensgemeinschaften

Auch dieses Jahr gibt es den spirituellen Adventkalender der Ordensgemeinschaften: Mit 24 Videoimpulsen begleiten Ordensfrauen und -männer durch den Advent und weisen mit besinnlichen und persönlichen Gedanken an, in der angeblich stillsten Zeit des Jahres innezuhalten und zur Ruhe zu kommen.

Missionstag: Widerstand und Brückenbauen (#otag21)

Am Mittwoch, 23. November 2021, fand online im Rahmen der Herbsttagungen 2021 der Ordensgemeinschaften Österreich der Missionstag statt, den Lisa Huber, Bereichsleiterin Mission und Soziales, moderierte. Das Thema lautete: „Widerstand und Brückenbauen. Wenn Christ*innen gesellschaftlich Position beziehen“.

Annette Schavan: Kirchliche Erneuerung stark von Orden getragen

Annette Schavan, die frühere deutsche Botschafterin beim Heiligen Stuhl, war gestern Referentin beim Ordenstag. Ihr Beitrag über "Geistesgegenwärtigkeit" war ein Plädoyer gegen jene Art von Pessimismus, wonach das Ende des Christentums nahe ist.

Junge Ordensleute machen Auftakt für Herbsttagung der Orden (#otag21)

50 junge Ordensleute aus ganz Österreich haben am Montagnachmittag mit dem bereits zur Tradition gewordenen "Ordenstag Young" die Herbsttagungen der Ordensgemeinschaften 2021 (#otag21) eröffnet. 

CS Weihnachtsschau abgesagt: Bestellungen möglich

Die Schwestern der Caritas Socialis sagen 74. Weihnachtsschau aufgrund des bundesweiten Lockdowns ab. Eine Online- und Telefonbestellung ist ab Montag möglich. Die Einnahmen kommen dem CS Haus für Mutter und Kind sowie den Beratungsdiensten zugute.

Berufungsg'schicht: Mein Gott hat gewartet

Sr. Erika Maria Radner von der barmherzigen Liebe Gottes lebt seit fünf Jahren im Karmel von Maria Jeutendorf in Niederösterreich. Während ihrer Erzählung einer weiteren Berufungsg´schicht vom Quo vadis? spürt sie, wie sensibel es ist, von dem Weg mit ihrem Gott zu erzählen.

Schulstandort Marianum schließt nach 140 Jahren

Das Marianum in Steinberg-Dörfl (Burgenland) stellt mit Schuljahr 2024/2025 den Schulbetrieb ein. Dazu hat sich der Schulbetreiber, die Kongregation der Schwestern vom Göttlichen Erlöser, entschlossen. Der Grund dafür liegt in der zunehmenden Überalterung sowie abnehmenden Anzahl an Schwestern. 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.