fax
 
 
 

Jesuiten trauern um P. Hans Rotter

Rotter Hans Foto-1 01Der bekannte Moraltheologe em. Univ. Prof. P. Hans Rotter starb am 10. März 2014 im Alter von 82 Jahren. Die Universität Innsbruck, wo er in vielen Funktionen tätig war, würdigt in der Todesanzeige seinen lebenslangen Versuch, "über die kasuistisch-juridische Morallehre der vorkonziliaren Zeit hinauszugehen" und durch personalistisches Denken "Antworten auf die konkreten Sorgen der Menschen zu geben".

Mehr oder weniger: Interview mit Sr. Silke Mallmann

Mallmann 120Sr. Silke Mallmann im Interview mit den Kirchenzeitungen zum Thema "mehr oder weniger": "Es ist wichtig, dass man seine Zeit mit guten Dingen füllt. Wartezeiten sind wichtig, in denen man Dinge geschehen lässt."

Abtpräses Haidinger über erfülltes Ordensleben, den Segen des Gehorsams und frischen Wind in der Kirche

Haidinger Christian 120Am 12. März 2014 feiert Abt Christian Hadinger vom Stift Altenburg im Waldviertel seinen 70. Geburtstag. An diesem Tag legt er das Amt des Abtes in die Hände seines bereits gewählten Nachfolgers. Zum Siebziger des Ersten Vorsitzenden der Superiorenkonferenz der Männerorden und des Abtpräses der Österreichischen Benediktinerkongregation hat Dr. Otto Friedrich von der Furche ein Gespräch mit ihm geführt.

Resilienz – Widerstandskraft und Glaubensstärke

S 12 Amstetten 120Warum sind einige Menschen in psychischer und physischer Hinsicht Stehaufmännchen, während andere krank werden? Warum sind manche Gemeinschaften widerstandsfähiger als andere? Das Zauberwort heißt Resilienz.

 

Neue Leitung in der BAKIP Vöcklabruck

Gangl 120Frau Prof. Margit Gangl ist die neue Leiterin der Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik Vöcklabruck. Sie folgt Schwester Maria Maul nach, die in die Provinzleitung der Don Bosco Schwestern nach München wechselt.

Stift Klosterneuburg ehrt Liturgie-Pionier Pius Parsch

pius parsch 120Mit einem Festgottesdienst und einem internationalen Liturgiesymposion gedenken die Augustiner Chorherren von Stift Klosterneuburg ihres vor 60 Jahren, am 11. März 1954, verstorbenen Mitbruders Pius Parsch (1884-1954). Er gilt als Wegbereiter der Liturgiereform der katholischen Kirche im 20. Jahrhundert.

Die Zeichen stehen auf Hoffnung

2013 11 26 Haidinger 120Seit dem Pontifikatswechsel spüren auch die Orden Aufwind. Ein neues, günstiges Klima ist in der Kirche zu spüren und ermutigt die Ordensleute. So Abtpräses Christian Haidinger, der Vorsitzende der Männerorden Österreichs, im Interview mit Henning Klingen im aktuellen „miteinander“, der Zeitschrift des Canisiuswerks. Er ist überzeugt, dass auch in Zukunft „das Charisma des Ordenslebens ein prägendes Element kirchlichen Lebens sein wird. Aber vielleicht sind es ganz neue Formen des Ordenslebens.“

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.