fax
 
 
 

„Laufen ist wie Beten mit den Füßen“

Heute waren zum ersten Mal auch die Ordensgemeinschaften Österreich ganz offiziell mit gleich 3 Staffeln am Vienna City Marathon vertreten. Leicht erkennbar waren die Ordensmänner und Ordensfrauen an den T-shirts mit dem Aufdruck „#wach# für ein gutes Leben aller“ – egal ob sie sonst im Alltag Ordenskleid tragen oder nicht, zum großen Rennen kamen alle in sportlichem Laufoutfit. Hier zum Video der StaffelläuferInnen

Die Erfahrung, getragen zu sein, trägt

Geboren wird Maria, so der Taufname der Grazer Schulschwester Emilie Schmidt, 1936 „als erstes von sieben Kindern und als ,Krüppel‘“. Mit verkrümmten Fußknöcheln konnte sie sich fortan nur mehr auf dem Boden kriechend fortbewegen. „Ich wurde viel getragen“, erinnert sie sich. Das und das tiefe Vertrauen in die Liebe von Vater und Mutter waren ein gutes Fundament für die spätere Arbeit als Missionsschwester in Südafrika.

Ordensfrauen und Ordensmänner laufen 3 Staffeln am Vienna City Marathon

Ganz nach dem Motto „Bewegung ist ein Gebet mit dem ganzen Körper“ bilden Ordensleute aus ganz Österreich 3 Staffeln und werden am Vienna City Marathon mitlaufen. Erkennbar werden sie an eigens gestalteten T-Shirts sein, die das Motto des heurigen Jahres in den Ordensgemeinschaften tragen: #wach – für ein gutes Leben aller.

Das Stift St. Peter - Bis dass der Tod Euch scheidet

Zwei junge Mönche und den Erzabt der Benediktinerabtei St. Peter, Korbinian Birnbacher, begleitete ein Filmteam des Bayrischen Fernsehens durch den Klosteralltag. Die Dokumentation mit dem Titel  „Das Stift St. Peter - Bis dass der Tod Euch scheidet“, gesendet am 1. April 2019, gibt spannende Einblicke in die vitale Lebensform des Mönchseins und in das Kloster St. Peter, das älteste Kloster im deutschen Sprachraum mit einer ungebrochenen Kontinuität.

Abt Wohlwend ermutigt Frauenorden zu eigenständiger Liturgie

Abt Vinzenz Wohlwend ist seit Anfang 2019 Vorstand des Zisterzienserklosters Wettingen-Mehrerau. Im Interview mit Katholisch.ch sinniert er über sein Amt, die Herausforderungen und eigene Sichtweisen. Theologie ist für ihn kein geschlossenes System sondern ein Weg zur Herzensbildung. Zisterzienserinnen rät er in der heutigen Zeit Liturgieformen zu finden, die ihrer Spiritualität entsprechen und eigenständig Liturgie zu feiern.

 

Ordenscharisma: Basis für die Identität einer Bildungseinrichtung der VOSÖ

Vom 28.-30. März 2019 fand im Elisabethinum in St. Johann im Pongau und im Privatmissionsgymnasium St. Rupert in Bischofshofen die jährliche Klausurtagung der Vereinigung von Ordensschulen Österreichs (VOSÖ) statt. Der Zusammenhang von Ordenscharisma und Corporate Identity standen im Fokus der diesjährigen Tagung für alle pädagogischen Leitungen der 14 Bildungsstandorte der VOSÖ.

Von wachem Leben und utopischen Idealen

Ilija Trojanow ist Weltbürger und Autor. Für die Ordensgemeinschaften hat er sich im Video-Interview mit den 4 Dimensionen eines #wachen Lebens auseinandergesetzt. So löst er einen horrenden Trugschluss unserer Zeit auf, eröffnet, warum utopische Ideale Gottsuche sind, zeigt auf, dass Wachheit auch Opferbereitschaft sein kann und wie sehr Interreligiosität faszinieren kann.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok