Gerade uns Ordenschristen müssen die Fremden, die Ausländer, die Unbequemen besonders am Herzen liegen

Poster A2 Fremdes bereichert twitter fb 120Bhante Dr. Seelawansa Wijayarajapura Maha Thero,  Amani Abuzahra,  Maria Katharina Moser, Sr. Beatrix Mayrhofer: Ökumenisch und interreligiös besetzt war das Pressegespräch zum  Schwerpunktthema "Fremdes bereichert" am 6. Juli 2017 im Quo vadis, dem Begegnungszentrum der Ordensgemeinschaften in  der Wiener Innenstadt. Sr. Beatrix Mayrhofer, die Präsidentin der Vereinigung der Frauenorden, wies vor allem auf die Grunderfahrung von Christen hin, nach der jeder Mensch ein Geschöpf Gottes und kein Fremder ist. #FremdesBereichert

Weiterlesen...

Im Garten Benedikts zur eigenen Mitte finden

Garten Benedikts 120Anlässlich des Gedenktags des hl. Benedikts, des Schutzpatrons Europas, am 11. Juli stellt das Stift Kremsmünster den Hortus Benedicti, den Garten Benedikts vor. Der Hortus Benedicti ist Teil des Konventgartens, der nach der Landesgartenschau wieder den Mönchen vorbehalten sein soll. Der „Garten Benedikts“ soll helfen, die eigene Mitte zu finden, das Leben neu zu ordnen und auf Gott auszurichten. 

Weiterlesen...

Habe viel von euch gelernt

S 8 Zu Besuch bei den syrischen Frauen 120Die 58-jährige Veronika Pernsteiner ist Vorsitzende der Katholischen Frauenbewegung Österreichs (kfb), arbeitet in Teilzeit beim Katholischen Bildungswerk in Oberösterreich und ist Mutter von zwei erwachsenen Kindern und Oma. Sie engagiert sich konkret in der Flüchtlingsarbeit und findet Frauenliturgien kraftspendend. Im aktuellen Heft der ON Ordensnachrichten erzählt sie, warum #FremdesBereichert und die Begegnung mit Flüchtlingen für sie eine Inspirationsquelle ist. 

Weiterlesen...

VIDEO: Missionsarbeit bedeutet Vermittlung politischer Bildung

jesuit 120In einem Videointerview spricht Muhigirwa R. Ferdinand SJ, Jesuit aus der Demokratischen Republik Kongo über verschiedene brandaktuelle Themen. „It’s as we are in the same boat, there are not two boats, it’s one. Either we save ourselves or we perish together. And I think here I can refer to what the Pope is saying: This common house, which is ours, we have to take care of“. #GerechtigkeitGeht

Weiterlesen...

Ordensmann und Erzbischof Franz Lackner unterstützt die Haltung der Initiative „Christlich geht anders“

Christlich geht anders EB Lackner 120„In welcher Gesellschaft wollen wir leben?“, das ist die Frage, die sich die InitiatorInnen - darunter viele Ordensleute - von „Christlich geht anders“ stellen. Derzeit werde in Österreich immer mehr auf dem Rücken von Mindestsicherungs-Beziehern, Flüchtlingen sowie Arbeits- und Obdachlosen Politik gemacht, mit Sündenbock- und Spaltungsmechanismen sowie einer Verrohung der Sprache. Der Franziskaner und Erzbischof von Salzburg Franz Lackner unterstützt mit seiner Unterschrift die "Solidarischen Antworten auf die Soziale Frage".

Weiterlesen...

 

ErfahrungBildet 180 180

wels180

pkerfahrungbildet180

helferinnen180