fax
 
 
 

News

"Memorialday" für an Grenzen verstorbene Flüchtlinge

"Jeder Mensch, der beim Versuch nach Europa zu kommen verstirbt, ist einer zu viel." Mit einem "Memorialday" gedenkt das Begegnungszentrum der Ordensgemeinschaften Quo vadis? am 2. November 2021 der an den europäischen Außengrenzen verstorbenen Flüchtlinge.

TrauerRaum im Stift Klosterneuburg zu Allerheiligen

Das Hospiz St. Martin hat, in Kooperation mit dem Stift Klosterneuburg, einen TrauerRaum für alle trauernden Menschen vom 29. Oktober bis 2. November 2021 im Stift eingerichtet. Einen thematisch passenden Rahmen dazu bietet die Ausstellung „was leid tut“, die ebenfalls im Stift zu sehen ist. 

Der Schutz des Lebens in all seinen Phasen muss an oberster Stelle stehen", betont Sr. Christine Rod.

Assistierter Suizid: Jedes Menschenleben ist lebenswert und wertvoll

Am 23. Oktober 2021 wurde der Entwurf zum Sterbehilfegesetz präsentiert. Die Österreichische Ordenskonferenz betont: „Schutz des Lebens steht an oberster Stelle. Niemand darf in Bedrängnis eines assistierten Suizids kommen“, und fordert einen raschen Ausbau der Hospiz- und Palliativbetreuung sowie einen sorgsamen Blick auf das Gesundheitspersonal.

„Die vielen Stimmen und das eine Wort“

Unter diesem Motto stand der Wortgottesdienst in der Herz-Jesu-Kirche in Wien, den die KKTH (Vereinigung Katholischer Kindertagesheime) am 19.10.21 feierte. In diesem liturgischen Rahmen wurden HR Rudolf Luftensteiner und Mag. Florian Bauer bedankt und feierlich verabschiedet.

Quartier 16 in Vöcklabruck feierlich eröffnet

Bei der gestrigen Eröffnungsfeier übergab Sr. Angelika Garstenauer ihrem Team die Schlüssel für das neue Quartier 16 – Wohnung.Begleitung.Orientierung für Frauen. Das Haus neben dem Mutterhaus der Franziskanerinnen von Vöcklabruck ist ab sofort offen für Frauen in schwierigen Lebenssituationen.

Benediktiner beschließen gemeinsamen Weg der Nachhaltigkeit

Das Generalkapitel der Österreichischen Benediktinerkongregation tagte von 17. bis 20. Oktober in Admont. Mit Blick auf die Enzyklika „Laudato Si“ von Papst Franziskus wurde bei der Sitzung ein besonderes Augenmerk auf der Verletzlichkeit und der Bewahrung der Schöpfung gelegt.

Finissage "Bruder Sonne, Schwester Mond"

Der Gemäldezyklus "Bruder Sonne, Schwester Mond" von P. Sandesh Manuel war im Quo vadis? ausgestellt und zeigte, wie Menschen mit der Mutter Erde in Verbindung treten sollen. Bei der Finissage rief der der Franziskanerpater, der auch als Musiker bekannt ist, dazu auf, die Erde wie ein Heiligtum zu behandeln. 

Videos

Videos

Sprachliche Vielfalt in den Orden

St. Florian ist #immernochda

Historische Bücher korrekt lagern

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.