fax
 
 
 

News

In guten Händen im Ordensspital

Den Ordensspitälern Oberösterreichs ist eine Beilage der Kirchenzeitung der Diözese Linz gewidmet: „In guten Händen“  gibt eine Übersicht über die Leistungen der Ordensspitäler. Jedes zweite Spitalsbett in Oberösterreich steht in einem Ordenskrankenhaus. Wo liegen die Herausforderungen heute für die Ordensspitäler? Wie ist eine Ordensfrau als Seelsorgerin bei den Patientinnen gefragt? Welche Schwerpunkte haben die einzelnen Ordenskrankenhäuser? #BeziehungHeilt

Klöster als boomende Enklaven des Minimalismus

 „Klöster sind institutionalisierte Oasen des Aussteigertums, die im Kontrast stehen zum Einheitsbrei der Lebensstile. Man findet uns Mönche sympathisch, weil wir als eine Art spirituelle Pandabären gelten.“ formuliert der Theologe P. Karl Wallner pointiert. Die Zahlen geben ihm Recht. Ähnlich dem Ansturm auf Babypandas geht es auch Klöstern als Anlaufstelle für Auszeiten. Auch die Medien werden aufmerksam. Das Wirtschaftsmagazin trend schreibt über Klöster.

Abt Reinhold Dessl gibt zusammen mit den Künstlern Einblicke in die Hof-Baustelle

Am SO 16. Juni 2019 wird feierlich eröffnet. Mit drei Millionen Euro wird der Stiftshof umfassend neu gestaltet. Abt Reinhold Dessl gibt mit den Künstlern Wilhelm Scherübl und Daniel Spoerri erste Einblicke in die künstlerische Gestaltung des Hofes, der noch dieses Jahr fertig sein wird. Die Kunstwerke zu Natur, Kultur und Religion sind errichtet.

P. Franz Helm: Mission bedeutet zur Verfügung zu stehen, wo ich gebraucht werde

Bei einer Podiumsdiskussion am 15. Oktober 2018 im Wiener Otto-Mauer-Zentrum kamen P. Franz Helm, ehemaliger Generalsekretär der Superiorenkonfernz der männlichen Orden, und Otto Neubauer, Leiter der Akademie für Dialog und Evangelisation, zusammen, um der Frage nachzugehen: "Soll die Kirche heute noch missionieren?"

#Ordenszeitschrift: Vinzentinische Nachrichten

Die aktuelle Ausgabe der Vinzentinischen Nachrichten der Ordensgemeinschaft der Lazaristen ist eine Neuauflage des Heftes 118 mit dem Titel „Das Haus Mariens in Ephesus“. Die Zeitschrift erscheint im Format C4 drei- bis viermal jährlich; die Seitenzahl beträgt 36.

Zeitlos faszinierend: die Vorauer Volksbibel

Ein Jahrtausend Buch- und Kulturgeschichte umspannt die Bibliothek des Augustiner Chorherrenstiftes Vorau. Unter den wertvollen 416 Handschriften, 206 Inkunabeln und weiteren 40.000 gedruckten Büchern in der Stiftsbibliothek wurde eines nun besonders ausgezeichnet: die Vorauer Volksbibel. Sie wurde von der UNESCO, der Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur, ins Register des „Nationalen Gedächtnisses“ aufgenommen. #KulturÖffnet

6. November 2018: Symposium gegen Menschenhandel

Unter dem Titel „Betroffene von Menschenhandel – unsichtbar oder TrägerInnen von Rechten?“ veranstaltet am 6. November 2018 die "Plattform gegen Ausbeutung und Menschenhandel" zusammen mit der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien ein Symposion, das sich mit der Identifizierung von und Rechte für Betroffene(n) von Menschenhandel auch ohne Strafverfolgung auseinandersetzt. Unterstützt wird das Symposium auch von den Ordensgemeinschaften Österreich.

Videos

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok