fax
 
 
 

Der Tennisprofi der Missionar wurde

Eigentlich wollte er Tennisprofi werden: Mit 16 Jahren wurde er Österreichischer Jugendmeister, Anfang der 1990er Jahre bestritt er weltweit Profitennis-Turniere, durch die er sich bis Platz 580 der Weltrangliste vorarbeitete. Die Profi-Karriere schien vorgezeichnet, doch eine Gottes-Erfahrung änderte sein Leben gänzlich:Der aus Pfandl stammende Johannes Nepomuk Unterberger trat 2001 bei den Franziskanern ein und wurde 2013 zum Priester geweiht.

Mit dem CO2-Rechner der Jesuitenmission Flüge kompensieren, Klima schützen, Armut mindern

Flüge verursachen klimaschädigende Gase. Leidtragende sind alle, aber vor allem die Menschen im globalen Süden. Mit dem CO2-Rechner der Jesuitenmission kann man seinen individuellen Ausgleich für Flugreisen errechnen, spenden und damit Öko-Projekte in Indien und Kambodscha unterstützen. #wach

Ein Roboter ist immer nur Assistent

„Heiligt der Zweck die Roboter?“ wurde über einen Diskussionsabend zu Pflegerobotern im Wiener Albert-Schweitzer-Haus am 7. Mai 2019 getitelt. „Keine Angst vor Robotern“ titelt DER STANDARD am 10. Mai 2019, um dann fortzufahren, dass der digitale Wandel Arbeit nicht obsolet macht. Und ORF Science schreibt am 3. Juni 2019 „Vom Labor ins Leben: Fühlende Prothese marktreif“. Forschern ist es gelungen, eine fühlende Beinprothese zu bauen. Immer steht KI als Kürzel für „künstliche Intelligenz“ dabei. Wie weit sind wir da heute wirklich? fragt Ferdinand Kaineder in der aktuellen Ausgabe der ON Ordensnachrichten #Beziehung heilt

Die couragierte Kräuter-Ordensfrau in Athen

Sr. Ada Lick war 18 Jahre lang als Krankenschwester und Hebamme in Indonesien tätig. Nach ihrer Rückkehr nach Österreich war sie viele Jahre in der Krankenabteilung des Missionshauses St. Gabriel im Einsatz. Im Alter von 78 Jahren brach sie im Mai 2017 nach Athen auf, wo die Steyler Missionsschwestern sich zusammen mit den Jesuiten für Flüchtlinge engagieren. In ihrem Heimaturlaub in Österreich hat Stefan Kronthaler von der Wiener Kirchenzeitung DER SONNTAG sie getroffen.

Fest 20 Jahre Lebenswelt Schenkenfelden: Gemeinsam unterwegs Richtung Lebensfreude

Ein Fest der Freude, der Emotion, der Dankbarkeit wurde am 11. Juli 2019 in Schenkenfelden gefeiert. Die Lebenswelt, gleichzeitig das "Lebenswerk" von Dr. Johannes Fellinger, feierte das 20-jährige Jubiläum. Neben politischen Vertretern, MitarbeiterInnen und BewohnerInnen von Schenkenfelden standen die TeilnehmerInnen der Lebenswelt im Zentrum des Festes und zeigten auf ihre ganz persönliche Weise, wie Inklusion gelebt wird.

Eintauchen in das Filmpanoptikum der Österreichischen Ordensgemeinschaften

Seit Jänner 2017 produziert das Medienbüro der Ordensgemeinschaften unter der Leitung von Ferdinand Kaineder durch die Filmemacherin und Dokumentarfilmregisseurin Magdalena Schauer regelmäßig und in großer Zahl eigene Videos um den Menschen realitätsgetreu und hautnah Einblicke in alle Aspekte des Ordenslebens zu eröffnen. Eine 3minütige Zusammenschau gibt Einblick in das Panoptikum

Prägende Erfahrungen beim Freiwilligeneinsatz im Ausland – Lernen fürs Leben

21 junge Erwachsene starten in ihren freiwilligen Auslandsdienst mit VOLONTARIAT bewegt. Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat sie am 9. Juli 2019 offiziell verabschiedet.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok