fax
 
 
 

Neue EU-Jugendeinsätze der Don Bosco Volunteers

Eine "sinnvolle Verbindung von Glauben und sozialem Engagement innerhalb Europas", die persönliche, soziale, kulturelle und religiöse Erfahrungen ermöglicht- So definieren sich die  Don Bosco Volunteers. Die Initiative fördert freiwilliges Engagement in der Kinder- und Jugendarbeit in Österreich und Europa und seit September 2019 können jeweils 5 Jugendliche aus verschiedenen europäischen Ländern in Einrichtungen in Österreich mitleben und -arbeiten.

„Gerhard Weis Ehrenring“ für Journalistin Gabriele Neuwirth

Das Medienbüro der Ordensgemeinschaften gratuliert seiner langjährigen Kooperationspartnerin und Präsidentin des katholischen Publizistenverbandes Gabriele Neuwirth zur verdienten Auszeichnung. Mit diesem erstmals vergebenen Journalistenpreis werden die Verdienste Neuwirths um ihr Engagement in der journalistischen Aus- und Weiterbildung gewürdigt.

Charity-Fotoausstellung des Medienbüros voller Spendenerfolg

Am 11.12. fand im Quo Vadis, dem Begegnungszentrum der Orden der Benefizabend zur Fotoausstellung "#einfach statt zweifach- Gesichter der Orden" statt. Eingebettet in ein musikalisches Adventprogramm wurden 20 Bilder von Magdalena Schauer in Großformaten präsentiert und zum Großteil verkauft. Der gesamte Erlös wird Sr. Hildegard Enzenhofer als Weihnachtsspende übergeben. Sie ist Leiterin des Pflegeheims Beit Emmaus für Christinnen und Musliminnen mit Beeinträchtigung nahe Jerusalem. Die Bilder hängen noch bis zum 18.12. und bis dahin kann noch gekauft und gespendet werden. Bisher brachte der Verkauf eine Summe von €3535 ein. 

Salesianer-Provinzial Medhin in Österreich

P. Hailemariam Medhin, Provinzial der Salesianer Don Boscos in Äthiopien ist gemeinsam mit Br. Cesare Bullo, der seit zwanzig Jahren die Projekte von Jugend eine Welt vor Ort koordiniert auf Besuch in Österreich. Große Hoffnung setzt man auf den Ministerpräsidenten Abiy Ahmed, dem der Friedensnobelpreis verliehen wurde. Denn "am wichtigsten ist der Frieden zwischen den Volksgruppen" betonte Nedhin. Dennoch sei der Weg aus der Krise in Äthiopien noch ein weiter. 

Missionstag: Kirche um Inkulturation bemüht

Von der Gratwanderung, wie die Vermittlung des christlichen Glaubens in eine Kultur wie jener von Papua-Neuguine gelingen kann, berichtete die Ordensfrau und Missionarin Anna Damas beim Missionstag. Die Kirche müsse zu einem einfacheren Lebensstil finden, so Sr. Damas. Das gelte aber nicht nur für Papua-Neuguinea.

Auszeichnung für Interkulturellen und Interreligiösen Dialog

Beim Intercultural Achievement Award wurde in der Kategorie Aktualität das interreligiöse Dialogzentrum John Paul II für Frauen in Bangladesch ausgezeichnet. Getragen wird das Zentrum von der Russel Berrie Foundation und der Päpstlichen Universität des Hl. Thomas, dem Angelicum. Zwei Ordensfrauen der Missionsschwestern Unserer Lieben Frau RNDM aus Bangladesch nahmen die Auszeichnung entgegen.

Synode: Magdalenische Kirche, „viri probati“ und ganzheitliche Ökologie

Am 26. Oktober ging die Amazonas-Synode mit Ergebnissen zu Ende, die der Ordensgemeinschaften-Korrespondent P. Franz Helm mit „WOW!“ kommentierte: Die Zulassung verheirateter Priester, Wunsch einer Diskussion über den Frauendiakonat und ein verstärktes ökologisches und soziales Engagement im Amazonasgebiet.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.