Ordensnachrichten 2004/6 - Zum Geleit

Ordensnachrichten 6/2004

 

Geleitwort von Rudolf Luftensteiner

Die Sendung der Orden in der Schule

 

 


Aus dem Geleit:

"Ich bin bei euch alle Tage." Dieses Hoffnungswort aus Matthäus 28,20 ist allen Menschen zugesagt. In dem in diesem Heft dokumentierten Schreiben der Bildungskongregation über die "Personen des geweihten Lebens und ihre Sendung in der Schule" wird dieses Wort allen Personen des geweihten Lebens nochmals nachdrücklich zugesagt. Es soll Mut machen, die Welt der Erziehung nicht aufzugeben, sondern viel mehr Zeiten, die schwer sind, in denen zumindest in unseren Ländern viel Veränderung geschieht, zu sehen als Quelle der Läuterung. Statt sich entmutigen zu lassen, können Schwierigkeiten (Nachwuchsmangel, wirtschaftliche Schwierigkeiten, ...) eine Zeit der Gnade und des Heiles anzeigen und nicht nur Ende und Aus bedeuten. Zeiten der Schwierigkeiten können auch Zeiten werden, in denen der Heilige Geist anleitet, die Präsenz in der Welt der Schule neu als Chance zu begreifen. Dabei ist der erste und grundlegende Beitrag der Personen des geweihten Lebens zur erzieherischen Sendung in der Schule ihr Leben aus der Fülle des Evangeliums. Die Kongregation für das Katholische Bildungswesen unternimmt mit dieser Veröffentlichung den Versuch, allen Personen Mut zu machen für ihre Arbeit in der Schule, um im Erziehungsauftrag den fruchtbaren Acker zu erkennen, auf dem das Reich Gottes wachsen und Frucht bringen kann ... "