Frauenorden

Deutschsprachige Provinz der Don Bosco Schwestern

Schellingstr. 72
80799 München
DEUTSCHLAND

Tel.: 0049/89/381580-31
Fax: 0049/89/381580-23

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Internet: http://www.donboscoschwestern.net

 

Kurzbeschreibung:

Don Bosco hatte im vergangenen Jahrhundert die Not und Ausbeutung der jungen Menschen in der aufstrebenden Industriestadt Turin mitgelitten und zunächst für die männliche Jugend ein Jugendwerk und die Gemeinschaft der Salesianer Don Boscos gegründet.
Um auch der Not der Mädchen abzuhelfen, gründete er zusammen mit Maria Mazzarello, einem einfachen, glaubensstarken Mädchen aus Mornese (Oberitalien), 1872 unser Institut. Don Bosco wollte damit Maria, der Helferin der Christen, die ihn auf wunderbare Weise geführt und unterstützt hatte, ein Zeichen des Dankes setzen. Don Bosco wurde 1934 und Maria Mazzarello 1951 heiliggesprochen.
Aus einer lebendigen Christusverbundenheit in gottgeweihter Ehelosigkeit, evangelischer Armut und Gehorsam, im Vertrauen auf Maria, Hilfe der Christen, unserem Vorbild. Wir verwirklichen unsere Christusnachfolge in einem gemeinsamen Leben und durch die apostolische Sendung an der Jugend. Als betende Gemeinschaft bleiben wir offen für das Wirken des Heiligen Geistes. Die Eucharistie nimmt in unserem religiösen Leben eine zentrale Stellung ein.
Unser Arbeitsfeld ist Heimat und Mission. Zurzeit wirken zirka 17.000 Don-Bosco-Schwestern auf allen Kontinenten.
Wir wissen uns zu Kindern und Jugendlichen gesandt und widmen uns mit Vorliebe denen, die mehr der Hilfe bedürfen, das heißt jenen, die aus verschiedenen Gründen geringere Möglichkeiten in ihrem Leben haben und gefährdeter sind. Diese apostolische Liebe spornt uns an, den jungen Menschen den Weg zu zeigen zur tieferen Freude der Gemeinschaft mit Gott.
Wir arbeiten in Kindergärten, Schulen jeder Art, Jugendgruppen, Heimen, Horten, Freizeitzentren…
In der Mission dehnt sich unser Arbeitsbereich auch auf die Krankenpflege aus. Außerdem sind wir offen für die Bedürfnisse der Ortskirche, vor allem für die Jugendpastoral.


„VERLÄSST EIN JUNGER MENSCH
VATER UND MUTTER;
UM IN DIE NACHFOLGE CHRISTI
EINZUTRETEN;
DANN NIMMT CHRISTUS SELBST
DEN PLATZ IN DER FAMILIE EIN!“
        DON BOSCO

 

AufbruchBewegt 180

junge 180

20171108 PA AubruchBewegt msc 1 180

otag180