Kultur & Dokumentation

H. Waach, Margareta Maria Alacoque. Botin des Herzens Jesu (4. Aufl., 2019)

Zum 100. Jahrestag der Heiligsprechung schildert Hildegard Waach das Leben dieser "Botin des Herzens Jesu". In seiner Einführung schildert Herbert Winklehner, dass die Herzensmystik in der Spiritualität des heiligen Franz von Sales grundgelegt wurde.

Schneider (Hg.): Antonius von Padua. Worte wie Licht und Feuer (2019)

Antonius hat gegen Ende seines Lebens sein Vorlesungs- und Predigtmaterial zusammengestellt. Aus dem reichen Schatz hat P. Johannes Schneider OFM, Theologe und Franziskaner in Salzburg, kostbare Zitate ausgewählt. 

Jiří M. Havlík, Jarmila Hlaváčková, Karl Kollermann (Hg.), Orden und Stadt, Orden und ihre Wohltäter (2019)

Der vierte Band der Reihe Monastica Historia ist aus der Tagung mit dem Titel "Orden und Stadt, Orden und ihre Wohltäter" hervorgegangen, die am 24.-26. September 2018 in Telč (Teltsch) stattfand. Der Band enthält Beiträge zu zahlreichen Orden.

P. Engelmar Unzeitig CMM: Liebe verdoppelt die Kräfte. Briefe aus dem KZ Dachau (2019)

Originalbriefe von Pater Engelmar Unzeitig CMM, die er während seiner Haft im Untersuchungsgefängnis der Gestapo in Linz und im KZ Dachau geschrieben hat.

Iva Lučić: Gebrochenes Brot. Geschichte eines Frauenordens zwischen den Weltkriegen: Schwestern von der heiligsten Eucharistie (2020)

Das Buch zeichnet die Gründungsgeschichte der Kongregation der Schwestern von der Heiligsten Eucharistie nach, dessen Kloster heute in der Herrnau in Salzburg steht.

Gamerith/Rotheneder (Hg.): Bergl einerseits – Bergl andererseits (2019)

Zum 300. Geburtstag des Barockmalers Johann Bergl

Einerseits – andererseits. Von zwei Seiten her anfangen, auch wenn man das Buch dafür auf den Kopf stellen muss? 160 bisher unveröffentlichte bzw. eigens für das Buch fotografierte Abbildungen und viele Beiträge, die einen neuen Blick auf Bergls vielseitiges Werk eröffnen.

Telesko/Aigner (Hg.): Sakralisierung der Landschaft (2019)

Inbesitznahme, Gestaltung und Verwendung im Zeichen der Gegenreformation in Mitteleuropa

Sakralbauten fügten sich nun nicht mehr nur einfach in die Landschaft, nein, sie machten sich diese zu einer Art Bühne, auf der jedes Element inszeniert und auf seine liturgische Funktion abgestimmt wurde. Wir sprechen daher von einem Prozess der „Sakralisierung".

Volgger OT (Hg.): Das Ordensbuch (5. Auflage, 2019)

Vor kurzem stellte der Hochmeister des Deutschen Ordens, Frank Bayard OT, das überarbeitete und in seinem Namen von Prof. P. Ewald Volgger neu herausgegebene Ordensbuch in seiner neuesten, 5. Auflage vor.

Hirtner: Netzwerk der Tugendhaften: Neuzeitliche Totenroteln als historische Quelle (2014)

Totenroteln
Gerald Hirtner, der Archivar der Erzabtei St. Peter, hat seine Disseration über die Totenrotelsammlung des Klosters in der Reihe „Studien und Mitteilungen zur Geschichte des Benediktinerordens und seiner Zweige“ herausgebracht und damit die erste Monographie zu neuzeitlichen Totenroteln vorgelegt.

Penz (Hg.): 300 Jahre Salesianerinnen in Wien (2017)

Eines der ältesten Frauenklöster Wiens feiert sein 300-jähriges Jubiläum. Am 13. Mai 1717 fand die Grundsteinlegung für die großzügige Klosteranlage statt. Gestiftet wurde das Kloster von Kaiserin Amalia Wilhelmina, Gemahlin Kaiser Josephs I. Das Jubiläumsbuch würdigt die reiche Geschichte und das kostbare kulturelle Erbe der Wiener Salesianerinnen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.