Kultur & Dokumentation

„Wir restaurieren Dinge, weil sie für Menschen eine Bedeutung haben.“

Im Kloster der Salesianerinnen im dritten Bezirk, wo neun Ordensfrauen zurückgezogen in Klausur leben, herrscht am 8. Juni 2022 reges und emsiges Treiben. Acht Student*innen der Akademie der bildenden Künste sind mit ihrer Fachbereichsleiterin ins Kloster gekommen, um die wertvollen barocken Thesenblätter für die Restaurierung vorzubereiten.

Bücher und Handschriften auf Reisen

Vom 13. bis 15. Juni 2022 war das Benediktinerstift Melk Gastgeber der Jahrestagung der kirchlichen Bibliotheken Österreichs. Das Motto dieser Veranstaltung lautete „Bücher auf Reisen“.

Das heikle Erbe vergangener Missionen

Neben Museen und Instituten beherbergen etliche Ordensgemeinschaften ethnologische Sammlungen. Was tun mit diesem äußerst heterogenen Erbe der Missionstätigkeit? Jene Artefakte sind Zeugnisse einer fernen Welt vom Barock bis ins 20. Jahrhundert und sind dennoch ein relevanter Teil der Geschichte von missionierenden Ordensgemeinschaften.

Die Stiftsbibliothek Melk stellt sich vor

Die Stiftsbibliothek Melk gehört ohne Zweifel zu den bekanntesten Klosterbibliotheken im deutschsprachigen Raum. Entsprechend der wissenschaftlichen Ausrichtung des Buchbestandes  steht dieser Forscher*innen unterschiedlicher Fachrichtungen zur betreuten Einsicht offen.

Archive als lebendige Gedächtnisorte der Orden

Der 9. Juni ist der „Internationale Tag der Archive“. Die Österreichische Ordenskonferenz präsentiert anlässlich dieses Tages aktuelle Zahlen einer ordensinternen Umfrage und vier Kurzvideos mit Besonderheiten aus den jeweiligen Ordensarchiven.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.