80-jährige Witwe legte bei den Redemptoristinnen die feierliche Profess ab

Asr.faustine 120m 13. Juli 2013 fand in der Klosterkirche St. Anna in Ried im Innkreis in Oberösterreich eine besondere Feier statt: Sr. M. Faustine Zweimüller legte ihre ewige Profess im Beisein ihrer Kinder und Enkelkinder und zahlreicher Verwandten und Bekannten ab.

 Sr. Faustine ist Witwe mit fünf Kindern und hat bereits viele Enkelkinder. Schon seit Jahrzehnten ist sie vom Ziel beseelt, einmal ihren Lebensabend im Kloster zu verbringen. Vor über fünf Jahren trat die langjährige Witwe in das ihr schon lange bekannte Kloster der Redemptoristinnen in Ried im Innkreis ein und begann mit der Kandidatur und dem Noviziat. Nunmehr fanden diese Ausbildungsjahre mit der Feier der ewigen Profess einen Abschluss. Sr. Faustine sagte vor allen: "Alle Kinder sind mit dieser Entschluss voll einverstanden. Sie bestärkten mich im meinem Entschluß in den letzten Jahren."

Feiergemeinde

Große Redemptoristenfamilie

Die Profess selbst nahm die Priorin des Klosters, Sr. M. Anna entgegen. Der Profess-Ring wurde vom Bischof Ludwig Schwarz gesegnet und überreicht. Nach der Feier fand in einem Festzelt im Hof des Klosters ein gemeinsames Essen aller Gäste mit zahlreichen musikalischen Einlagen statt. An der Profess-Feier nahmen Provinzial P. Lorenz Voith von den Redemptoristen sowie zahlreiche Priester und Schwestern von anderen Gemeinschaften teil. Zum Kloster St. Anna gehören derzeit insgesamt sieben Profess-Schwestern an.