fax
 
 
 

Ordensspitäler: Antrittsbesuch bei Gesundheitsstadtrat Hacker

Am 11. Jänner 2023 traf Dr. Christian Lagger, Geschäftsführer der Elisabethinen in Graz und Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der österreichischen Ordensspitäler, den Wiener Gesundheitsstadtrat Peter Hacker zu einem Antrittsbesuch. 

20230111 osp stadtrat hacker 4 700 c oeokAntrittsbesuch der Arbeitsgemeinschaft Ordensspitäler Österreichs beim Wiener Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (c) ÖOK


Dr. Christian Lagger, der von Schwester Barbara Lehner und Dr. Christian Kuhn begleitet wurde, hob eingangs die Versorgungsrelevanz der Ordenskrankenhäuser hervor. Die 23 Häuser versorgen mit derzeit 26.500 Mitarbeiter:innen und 7.800 Betten über 1,8 Mio Patient:innen pro Jahr und führen 200.000 Operationen durch.

Gesundheitsversorgung vor veränderten Herausforderungen

Wichtige Themen des Termins waren dann die Zusammenarbeit der Ordensspitäler mit dem Wiener Gesundheitsverbund und die gemeinsamen Herausforderungen einer stark steigenden Bevölkerung in der Bundeshauptstadt. Schon in den kommenden zwei Jahren wird Wien die 2-Millionengrenze überschreiten, was die Gesundheitsversorgung vor veränderte Herausforderungen stellen wird.

Ein weiterer Gesprächspunkt war die notwendige Neuausrichtung der Pflege. Dabei ging es um Fragen der Finanzierung, darum, wie man ausreichend Fachkräfte in diesen zukunftsträchtigen, attraktiven Arbeitsbereich holen kann, aber auch, wie die Aus-/Weiterbildung in allen Bundesländern aufgestellt werden muss. Stadtrat Hacker verwies in diesem Zusammenhang darauf, dass die Stadt Wien die Zahl der Ausbildungsplätze bereits verdoppelt habe und hier derzeit österreichweit Vorreiter sei.

Wichtige Impulse erwartet

Von den laufenden Finanzausgleichsverhandlungen des Bundes mit den Bundesländern erwarteten sich die Sitzungsteilnehmer wichtige Impulse für die künftige Aufstellung der Gesundheits- und Pflegeversorgung in ganz Österreich.


Weiterlesen:

Website der Ordensspitäler

[markus lahner]

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.