fax
 
 
 

P. Christoph Lentz ist neuer Provinzial der Pallottiner

Pater Christoph Lentz wurde am 21. Februar 2022 zum neuen Provinzial der Herz-Jesu-Provinz der Pallottiner gewählt. Der 49-Jährige löst damit den bisherigen Provinzial Pater Helmut Scharler (65) ab, der das Amt neun Jahre ausfüllte und turnusgemäß aufhört.

 20220222 pallottiner 120220222 pallottiner

Pater Christoph Lentz war bisher Rektor des Friedberger Pallotti-Hauses und Regens des Pastoraltheologischen Instituts. Er wird gemeinsam mit den vier Provinzräten, die ebenfalls neu gewählt werden, am 2. Mai sein Amt antreten. Zur Herz-Jesu-Provinz gehören neben den Stammgebieten Deutschland und Österreich auch die Delegaturen Malawi, Nigeria und Südafrika sowie die Delegaturen Spanien und Kroatien.

Nach neun Jahren im Amt verabschiedet sich der bisherige Provinzial Pater Helmut Scharler: „Ich werde mit einem weinenden und einem lachenden Auge gehen und versuchen, die neue Freiheit in meinem Leben gut auszufüllen.“ Dem neuen Provinzial wünsche er Kraft und Gottes Segen, um die großen Aufgaben, die vor ihm lägen, zu meistern. Er sei sicher, dass er die Pallottiner in eine gute Zukunft führen werde.

20220222 pallottiner 2

Der neue Provinzial P. Christoph Lentz (links) und sein Vorgänger P. Helmut Scharler. (c) Pallottiner

Zur Person:

Christoph Lentz wurde 1972 in Hannover geboren und in Augsburg aufgewachsen. Dort lernte er zunächst das Tischlerhandwerk. Nach seiner Lehre holte er das Abitur auf dem Spätberufenen-Seminar in Waldram (Wolfratshausen) nach. 1998 begann er Theologie in Augsburg mit dem Ziel Pastoralreferent zu studieren. 2003 ging er zum ersten Mal ins Noviziat der Pallottiner, verließ es aber wieder. Doch nach einer Stelle als Religionslehrer in der Vinzenz-Pallotti-Schule in Friedberg trat er 2005 wieder ins Noviziat ein, 2010 folgte die ewige Profess und 2011 die Priesterweihe.

Von 2016 bis 2020 war Pater Lentz selbst Novizenmeister. Danach wurde er Rektor des Pallotti-Hauses in Friedberg. Zudem war er seit 2016 Regens des Pastoraltheologischen Instituts, einer Ausbildungsstätte der Pallottiner für Ordensleute in Fragen der Seelsorge. „Meine bisherigen Ämter habe ich mit viel Herzblut ausgeführt und werde darauf achten, dass sie gut weitergeführt werden.“, versichert Pater Lentz. Vor dem Amt des Provinzials habe er den nötigen Respekt, sei aber bereit, diese Aufgabe mit Ruhe und Kraft anzugehen.

[elisabeth mayr]

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.