fax
 
 
 

Schulstandort Marianum schließt nach 140 Jahren

Das Marianum in Steinberg-Dörfl (Burgenland) stellt mit Schuljahr 2024/2025 den Schulbetrieb ein. Dazu hat sich der Schulbetreiber, die Kongregation der Schwestern vom Göttlichen Erlöser, entschlossen. Der Grund dafür liegt in der zunehmenden Überalterung sowie abnehmenden Anzahl an Schwestern. 

Das Marianum in Steinberg-Dörfl wird geschlossen. Seit 140 Jahren gibt es den Schulbetrieb dort. (c) Schwestern vom Göttlichen Erlöser

Das Marianum in Steinberg-Dörfl wird geschlossen. Seit 140 Jahren gibt es den Schulbetrieb dort. (c) Schwestern vom Göttlichen Erlöser

Wie die Kongregation der Schwestern des Göttlichen Erlösers heute mitteilte, ziehen sich die Ordensfrauen nach 140 Jahren pädagogischer Tätigkeit vom Schulstandort Steinberg-Dörfl zurück. Das so genannte "Marianum" schließt nach Ende des Schuljahres 2024/2025.

"Wir werden einfach weniger Schwestern und auch die Überalterung spielt eine Rolle", teilte Schwester Consolata heute dem ORF in einem Interview mit. Schlussendlich spielten auch wirtschaftliche Überlegungen eine Rolle - die für diesen Standort notwendigen Investitionen könne der Orden auf Dauer nicht mehr tragen. 

20211110 srconsolota

Sr. Consolata heute auf ORF "Aktuell nach eins". (c) ORF

Schulbetrieb seit 140 Jahren

Seit 1885 ist die Schule am Steinberg-Dörfl in Betrieb. Gegenwärtig gibt es eine Mittelschule mit Tagesbetreuung sowie eine zweijährige Wirtschaftsfachschule. Schülerinnen und Schüler für die Mittelschule werden nicht mehr aufgenommen. Für die Zweijährige Wirtschaftsfachschule ist eine Anmeldung das letzte Mal für das Schuljahr 2023/24 möglich. 

Das "Marianum" hat auch für das Land Burgenland eine historische Bedeutung: Vor 100 Jahren wurden dort die ersten Lehrerinnen des Landes ausgebildet. Auch haben die Schwestern stets Wert darauf gelegt, mehr als reine Wissensvermittlung anzubieten und Stärken und Fähigkeiten der Schüler*innen zu fördern, sei es im sozialen oder kreativen Bereich. Nicht zuletzt deswegen gibt es nun auch politische Stellungnahmen, die den Standort erhalten wollen - zum Beispiel hat die ÖVP Oberpullendorf angekündigt, eine Unterschriftenaktion zu starten

[elisabeth mayr]

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.