fax
 
 
 

„Denkmal inklusive ...“ bei heimischen Ordensgemeinschaften

Der diesjährige Tag des Denkmals am 26. September 2021 bietet unter dem Motto „Denkmal inklusive…“ wieder Einblicke in zahlreiche heimische Denkmäler, darunter auch viele Kulturschätze heimischer Ordensgemeinschaften.

TdD Stift Altenburg Krypta C Stift Altenburg Schewig Fotodesign

Einblick in die Krypta des Stiftes Altenburg in Niederösterreich. (C) Stift Altenburg_Schewig Fotodesign

Denkmale sind sehr vielfältig – von Kirchen, Klöster über Burgen, Schlösser bis hin zu archäologischen Grabungen und historische Siedlungen. Viele der kulturellen Schätze sind allgegenwärtig und oft ganz nah bei den Menschen. Denkmäler erzählen uns Geschichten – Geschichten aus der Vergangenheit, von Religion und Gesellschaft.

„Tauchen Sie ein in die Welt der Denkmäler heimischer Ordensgemeinschaften. Es warten sehr spannende und einzigartige Angebote auf Sie. Am Tag des Denkmals können Sie auch den einen oder anderen Blick in Gebäude und Räumlichkeiten werfen, die für BesucherInnen sonst nicht zugänglich sind. Und das bei freiem Eintritt“, lädt Karin Mayer, Bereichsleiterin Kultur und Dokumentation der Ordensgemeinschaften Österreich, alle Interessierten sehr herzlich ein, das kulturelle Erbe heimischer Ordensgemeinschaften zu erkunden.

TdD Stift Lambach Blick in die Chorkapelle mit betenden Mönchen C Benediktinerstift Lambach

Die Chorkapelle ist eines der Herzstücke des Stiftes Lambach (OÖ). An diesem Ort trifft sich die Mönchsgemeinschaft zum gemeinsamen Gebet. (C) Benediktinerstift Lambach

Stifte und Klöster aus ganz Österreich beteiligen sich

Am Tag des Denkmals beteiligen sich Ordensgemeinschaften aus allen Bundesländern Österreichs und laden ein zu Führungen und Informationsveranstaltungen.

Oberösterreich
  • Benediktinerstift Kremsmünster
  • Benediktinerstift Lambach – Chorkapelle, Bibliothek,
  • Augustiner Chorherren Stift St. Florian
  • Prämonstratenser Chorherren Stift Schlägl
Salzburg
  • Erzabtei St. Peter – Mineraliensammlulng
Wien
  • Dominikanerkirche
  • Schatzkammer Und Museum Des Deutschen Ordens
Niederösterreich
  • Benediktinerstift Altenburg
  • Stift Dürnstein
  • Kartause Mauerbach
  • Mistelbach – Barnabitenkolleg und Deckenfresko von Franz Anton Maulbertsch in der Klosterbibliothek

Gesamtes Programm

 

TdD Deutscher Orden Tafelgschirr Erzherzog Wilhelm C Schatzkammer des Deutschen Ordens Wien

Tafelgeschirr von Erzherzog Wilhelm. Der „Deutschmeister“, wurde 1863 zum Hochmeister des Deutschen Ordens gewählt und gab bald darauf in der k.u.k. Porzellanmanufaktur mehrteilige Speiseservice in Auftrag. Zu sehen in der Schatzkammer des Deutschen Ordens in Wien. (C) Schatzkammer des Deutschen Ordens Wien

Orden pflegen kulturelles Erbe

„Das kulturelle Erbe der Ordensgemeinschaften soll für nachfolgende Generationen sichtbar bleiben und dessen Bedeutung für die Gesellschaft aufgezeigt werden“, betont Karin Mayer. Der Bereich Kultur und Dokumentation der Ordensgemeinschaften Österreich besteht als beratende Stelle für Frauen- und Männerorden in Österreich. Der Beirat für Denkmalschutz legt den Schwerpunkt auf die Erhaltung der historischen Ausstattungen in kirchlichen Gebäuden.

Rund 4.700 Kirchen und 4.000 Kapellen stehen in Österreich unter Denkmalschutz. Mindestens 60 Prozent aller denkmalgeschützten Gebäude werden von der Kirche und den Orden erhalten. Dafür werden jährlich rund 150 Millionen Euro ausgegeben. Orden tragen somit einen großen Teil zum Erhalt des kulturellen Erbes Österreich bei.

TdD Erzabtei St. Peter Mineraliensammlulng Großer Sammlungsraum C Erzabtei St. peter

Sehenswert! Die Mineraliensammlung der Erzabtei St. Peter in Salzburg. (C) Erzabtei St. Peter

Tag des Denkmals

Der Tag des Denkmals wird vom Bundesdenkmalamt koordiniert und findet jährlich am letzten Sonntag im September in ganz Österreich statt, heuer am 26. September 2021 unter dem Motto „Denkmal inklusive … ”. Der Tag des Denkmals ist der österreichische Beitrag zu den European Heritage Days, die unter der Patronanz des Europarats und der Europäischen Union in ganz Europa stattfinden.

Die jährliche Veranstaltung hat zum Ziel, den Wert des kulturellen Erbes in Österreich als wertvolle Ressource einer breiten Öffentlichkeit näherzubringen, die Aufgaben des Bundesdenkmalamts als Behörde und Fachinstanz anschaulich zu vermitteln und die Zusammenarbeit mit Eigentümerinnen und Eigentümern von Denkmalen als wichtige Partnerinnen und Partner bei der Erhaltung des österreichischen Kulturerbes zu präsentieren.


Weiterlesen:

Tag des Denkmals 2021

[renate magerl]

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.