Stift Schlierbach in der NS-Zeit

SchlierbachAm Donnerstag, 4. April 2013 wurde im Stift Schlierbach die neue Sonderausstellung "Stift Schlierbach während der NS-Zeit" vom Administrator P. Martin Spernbauer eröffnet. Schon bei der Eröffnung zeigte sich, dass das Publikumsinteresse groß ist. Die Ausstellung ist bis 31. Oktober 2013 geöffnet.

 

„Dieses schwierige Thema wurde ausgewählt, da sich heuer der Einmarsch Hitlers in Österreich zum 75. Mal jährt und das Stift Schlierbach in besonderer Weise den Widrigkeiten und Einschränkungen ausgestzt war“, begründete P. Martin Spernbauer diese Ausstellung. Sie will genau diese Widrigkeiten und Einschränkungen aufzeigen, denen das Kloster und die Mitbrüder während der NS-Zeit ausgesetzt waren. Schlierbach wurde zwar nicht aufgehoben, aber das Gymnasium wurde geschlossen, viele Mitbrüder erlitten Verfolgungen, wurden streng überwacht oder mussten einrücken. Das Klostergebäude musste für verschiedene Verwendungen zur Verfügung gestellt werden.

Details zur Ausstellung

Die Sonderausstellung kann im Rahmen einer Stiftsführung besichtigt werden, bei der zusätzlich Einblick in die Schlierbacher Glasmalerei vermittelt wird und in der 1. Österreichischen Schaukäserei kann bei der Herstellung des berühmten Schlierbacher Käses teilgenommen werden. Das Genusszentrum Stift Schlierbach lädt anschließend immer zur Käseverkostung ein, bei der ein Gläschen Wein oder ein Schluck Most vom vielfach ausgezeichneten kredenzt wird. Die Ausstellung dauert von 1. April – 31. Oktober 2013 und die Führungen sind täglich um 10:30 und 14 Uhr (ab 4 Personen wird geführt).Administrator P. Martin Spernbauer


Weitere Infos finden hier!

Fotos: Jack Haijes

[fk]