fax
 
 
 

P. Fritz Wenigwieser neuer Provinzial der Franziskaner

Am 18. Mai 2021 wurde auf dem Provinzkapitel der Franziskanerprovinz Austria der bisherige Provinzvikar P. Fritz Wenigwieser aus dem Shalomkloster Pupping zum neuen Provinzialminister gewählt. Der im oberösterreichischen Gallneukirchen aufgewachsene Wenigwieser folgt in dieser Funktion P. Oliver Ruggenthaler nach.

20210519 P Fritz WenigwieserDer neue Provinzial P. Fritz Wenigwieser OFM trat 1986 in den Franziskanerorden ein. (c) Franziskaner

Dem neuen Provinzial zur Seite gestellt wurden P. Andreas Holl als Provinzvikar und P. Stefan Kitzmüller, P. Benedict Sperl, P. Thomas Hrastnik und Br. Pascal M. Hollaus als Definitoren.

P. Fritz Wenigwieser wurde am 19. Juni 1966 in Gallneukirchen (Mühlviertel/OÖ) als Bauernsohn geboren. Von 1981 bis 1986 besuchte er das Aufbaugymnasium Horn. Wenigwieser, der sich schon im Alter von 15 Jahren entschlossen hatte, Ordensmann zu werden, trat 1986 in den Franziskanerorden ein und wurde 1994 zum Priester geweiht. Von 1994 bis 1998 war er Geistlicher Leiter für junge Erwachsene in San Masseo (Assisi). 1998 wurde ihm die Aufgabe übertragen, das Shalomkloster Pupping bei Eferding (OÖ) neu aufzubauen. Das Kennzeichen des Klosters ist, dass Brüder, Schwestern und Mitglieder der Laiengemeinschaft aus verschiedenen Herkunftsländern und Kulturen zusammenleben.

[robert sonnleitner]

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.