Stift Seitenstetten feiert 400 Jahre Erdäpfelanbau mit Sonderausstellung

400 Jahre Erdäpfelanbau im Stift Seitenstetten - das ist ein guter Grund zum Feiern. Der Konvent begeht dieses Jubiläum von 1. Juni bis 31. Oktober 2021 mit der Sonderausstellung "Erdäpfel-Pioniere".

20210512 erdaepfel pioniere 700

Abt Petrus Pilsinger und seine Mitbrüder feiern 400 Jahre Erdäpfelanbau im Stift Seitenstetten. (c) Josef Penzendorfer

Bereits 1621 wurde der Erdapfel im Stiftsgarten angepflanzt. Der damalige Abt Kaspar von Seitenstetten verzeichnete in einem Buch genau, wie die Erdäpfel, aber auch Süßkartoffel und Topinambur gezüchtet wurden. Sogar Rezepte für Erdäpfelsalat oder Erdäpfelkuchen publiziert er darin bereits. Das Stift Seitenstetten war damit nicht nur wissenschaftlicher Vorreiter, sondern auch ein Pionier in Sachen Kulinarik und Geschmack.

Die Ausstellung umfasst nicht nur das handschriftlich verfasste Originalbuch von Abt Kaspar, sondern auch Kupferstiche mit einigen der ältesten Darstellungen von Erdapfel, Topinambur und Süßkartoffel in ganz Europa. Es sei damit eine Art Entdeckungsreise durch Kloster und Hofgarten verbunden, der vor 25 Jahren revitalisiert worden ist.

Tägliche Sonderführungen und Workshops

In täglichen Sonderführungen können sich die Besucher ab 1. Juni auf eine Art "Zeitreise" durch 900 Jahre Stiftsgeschichte und 400 Jahre Erdäpfel gegeben, so das Stift. Die Sonderausstellung läuft bis 31. Oktober. Zusätzlich können zahlreiche Workshops und Vorträge zum Thema „400 Jahre Erdäpfel-Pioniere im Stift Seitenstetten“ bzw. Koch- und Backkurse oder ein Seminar zu den Original-Schriftstücken und Rezepten von Abt Kaspar besucht werden.

20210512 erdaepfel pioniere 700

Die Sonderausstellung  kann täglich von 1. Mai bis 31. Oktober 2021 besucht werden. (c) Stift Seitenstetten

Zudem wurden für die Sonderausstellung spezielle Erdäpfel-Ursorten - wie "Rosegarden", "Blue Salad Potato" oder auch die "Rote Emma" - auf einer zusätzlichen Schaugartenfläche am "Zeitfeld" angepflanzt. Die Raritäten stammen u.a. aus Schottland und Irland und von den Kanaren, so die Vertreter des Benediktinerstiftes. Bei der Auswahl der Sorten seien dabei nicht "die marktkonforme Knolle" oder die Erntemenge im Zentrum gestanden, sondern Sortenvielfalt und Geschmack.

Stift Seitenstätten
Sonderausstellung "Eräpfel-Pioniere"
1. Juni bis 31. Oktober 2021
Die Sonderausstellung kann mit Führungen ab 01. Juni 2021 wieder täglich um 10.00 Uhr und um 14.30 Uhr besichtigt werden. Ein Teil der Ausstellung befindet sich im historischen Glashaus im Hofgarten und kann täglich kostenlos besichtigt werden
Informationen, Kontakt & Buchung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 07477 42300

Das Plakat als Download

Quelle: Kathpress/Stift Seitenstetten

[robert sonnleitner]