Stiftsbetrieb in Göttweig voraussichtlich wieder ab 05. Juni

Offziell dürfte der Touristenmagnet Restaurant und Museum schon ab Mitte Mai für Besucher öffnen, jedoch wartet man im Benediktinerstift Göttweig noch ab, bis die wichtigsten Umbauarbeiten im neuen Gästetrakt großteils abgeschlossen sind. Anfang Juni ist es dann soweit. 

20200505 Stift Goettweig Andreas Steininger DJI 0077 700

Das Stift nimmt ab 05. Juni wieder seinen Betrieb auf. (c) Andreas Steininger

Auch im Stift Göttweig freut man sich schon auf die Zeit nach Corona, auch wenn sich die Stiftsmitarbeiter und Gäste noch etwas länger bis zur Öffnung gedulden müssen als anderswo. Die Gründe dafür liegen im Umbau des Gästehauses, der durch die Corona Maßnahmen  verzögert wurde. Jetzt sei man sich aber sicher, dass bis Ende Mai letzte bauliche Maßnahmen, wie etwa die Zimmer, fertig werden, so Eveline Gruber-Jansen, Tourismusverantwortliche des Stiftes.

Die Wiedereröffnung im Stift wird schon von allen, Mönchen und Mitarbeitern, freudig erwartet. Nicht nur, dass das Göttweig ein Ort der Begegnung ist, wo Tourismus und Tradition der Benediktiner aufeinandertreffen. Das Stift ist auch auf die Einnahmen aus dem Tourismus und- Kulturbetrieb angewiesen. „Die Fixkosten bleiben, die historischen Gebäude müssen dennoch erhalten werden“ hält Gruber-Jansen fest.

Gruber-Jansen weist allerdings darauf hin, dass das Stift die Verantwortung für die Mitarbeiter trägt und man sich an die Vorgaben der Regierung hält, um eine Ansteckung mit Covid-19 zu verhindern. „Wir sind dankbar, dass keiner der Mönche und Mitarbeiter an Corona erkrankt ist und wir in den kommenden Wochen die Bereiche für Gäste öffnen dürfen.“

Änderung der Öffnungszeiten im Stiftsrestaurant

Vor der Öffnung des Stiftsrestaurant müssen die Tische noch umgestellt werden, damit die Vorgaben der Regierung auch umgesetzt werden können. Aber dann stehe einem Start nichts mehr im Wege. Die Öffnungszeiten werden allerdings angepasst: Montag und Dienstag bleibt das Restaurant geschlossen, dafür lässt man am Freitag und Samstag bis 22.00 Uhr offen. Damit gehe „ein langjähriger Wunsch der Einheimischen in Erfüllung nach der Vesper mit den Mönchen um 18.00 Uhr noch das Essen auf der Panoramaterrasse zu genießen“, freut sich Gruber-Jansen.

Das Museum hat täglich geöffnet. Unklar ist es noch, wie es mit den Museumsführungen weitergeht – hier erwarte man aber schon mit Spannung auf die Regierungsvorgaben. Klar ist aber, dass „Göttweig aber bereits seit dem Vorjahr einen Audio-Guide in Deutsch und Englisch, somit ist das Museum auch ohne persönliche Führung erlebbar.“

Gute Erfahrung mit Online Messen

Die Gebete und Messen finden noch unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Schon früh hat man diese aber online übertragen, um Gläubigen ein Mitfeiern zu ermöglichen. Gebetsanliegen wurden ebenfalls digital angenommen erzählt Gruber-Jansen.

In den kommenden Wochen öffnet auch die Stiftskirche ihre Pforten wieder für Besucher. „natürlich unter Einhaltung der Vorschriften wie Mindestabstand, Mund-Nasen-Schutz, Zugangsbeschränkungen etc.“ Gruber-Jansen freut sich, dass die Kirche so groß ist, dann „so können bald wieder viele Menschen am Mittagsgebet und an der Vesper teilnehmen".

 


 Weiterlesen:

20200505 stift melk 415077 1280 pixabay

Schrittweise Öffnung im Stift Melk

Das Benediktinerstift Melk nimmt bald wieder seinen Betrieb auf: Ab Freitag, 15. Mai öffnen der Stiftspark und das Restaurant, ab 29. Mai sind dann auch wieder Stiftsbesichtigungen möglich. 

 

[elisabeth mayr]