fax
 
 
 

„Twitter-Abt“ Martin Werlen ist Gastreferent auf der Herbsttagung 2015 der Ordensgemeinschaften Österreich

2015 11 17 martin werlen 120Der ehemalige Abt des Kloster Einsiedeln wird die Gäste am Ordenstag überraschen. „PC einschalten“ nennt er seinen „Provokanten Blick auf das Ordensleben“. Er ist nur einer von vielen hochkarätigen Gastreferenten auf der Herbsttagung der Ordensgemeinschaften Österreich vom 23. bis 25. November 2015 im Kardinal-König-Haus in Wien Hietzing. Impulsreferate werden unter anderem auch der bekannte Existenzanalytiker und Logotherapeut Günter Funke, der Pastoraltheologe P. Franz Weber und Frauenordens-Präsidentin Sr. Beatrix Mayrhofer halten.

Er ist sicherlich eine der hellwachsten und provokantesten Stimme innerhalb der römisch-katholischen Kirche in der Schweiz: Der Schweizer Benediktiner Martin Werlen, von 2001 bis 2013 Abt des Klosters Einsiedeln, legte im November 2012 seine international aufsehenerregende Schrift „Miteinander die Glut unter der Asche entdecken“ vor. Darin formulierte er Vorschläge (pro vocation) zur Erneuerungen der Kirche, die sich „in einem dramatischen Zustand“ befände. So forderte er unter anderem weniger Traditionalismus in der Kirche, Zulassung von mehr Dialog, Offenheit für Kritik, Revision der Zölibatsvorschriften und die Zulassung von Frauen zum Priesteramt.
Der studierte Philosoph, Psychologe und Theologe Martin Werlen ist bekannt dafür, dass er gerne den Informationsdienst „Twitter“ verwendet. In Spitzenzeiten folgten bis zu 9.300 User seinem Account.

Existenzanalytiker Günter Funke zu Gast am Schultag

2015 11 17 guenter funke 120Der Berliner Günter Funke ist Leiter des Instituts für Existenzanalyse und Lebensphänomenologie Berlin, wo er in eigener psychotherapeutischer Praxis und in der Aus- und Weiterbildung für Logotherapie und Existenzanalyse arbeitet. Der Viktor Frankl-Schüler, Theologe, Existenzanalytiker und Psychotherapeut Funke gilt als der Experte zum Thema Sinn im deutschsprachigen Raum. Seine vor 30 Jahren entwickelte „Personale Pädagogik“ ermöglicht einen Bildungsbegrifft, indem die Wichtigkeit von Zeit und Raum für bildende Erfahrungen und die personale Entfaltung des Menschen im Vordergrund steht.

Funke wird ein „Plädoyer für eine Schule, die mit dem Menschen geht“ halten.

Frauenordens-Präsidentin Sr. Beatrix Mayrhofer stellt neues Bildungsreferat vor

2015 11 17 sr beatrix 120Die gebürtige Oberösterreicherin Sr. Beatrix Mayrhofer wurde 2013 zur Präsidentin der Vereinigung der Frauenorden Österreichs (VFÖ) gewählt. Die studierte Pädagogin, Psychologin und Theologin trat 1971 in Wien in den Orden der Armen Schulschwestern von Unserer Lieben Frau ein. Von 1985 bis 1993 war sie Provinzoberin von Österreich. Seit 2010 leitet sie die Provinz Österreich und Italien. Als Schuldirektorin des Schulzentrums Friesgasse ging sie 2010 in Pension.

Präsidentin Sr. Mayrhofer wird das neue Bildungsreferat der Ordensgemeinschaften vorstellen.

Pastoraltheologe P. Franz Weber zu Gast im Missionsreferat

2015 11 17 franz weber 120Der gebürtige Steirer P. Franz Weber trat 1965 in die Kongregation der Comboni Missionare ein, studierte Theologie und wurde 1972 zum Priester geweiht. Ab 1983 wirkte er als Pfarrer und Seelsorger in der Mission in Balsas im nordöstlichen Brasilien, wo er auch lateinamerikanische Pastoralgeschichte in São Paulo studierte. Zurück in Österreich, habilitierte er sich 1996 und wurde ein Jahr später Ordentlicher Universitätsprofessor für Pastoraltheologie in Innsbruck. 2011 emeritierte er und ist seither Koordinator der Seelsorgeeinheit und Bischöflicher Beauftragter für den ständigen Diakonat im Raum Innsbruck.

P. Weber wird zum Thema „Kommt die Mission zu uns?“ sprechen.

Kulturgüter: Glaubens-Spuren

Das Referat für die Kulturgüter der Orden wird sich mit den Kulturgütern als Zeugnis von religiöser Praxis und Ordensleben auseinandersetzen.

Prominente Gäste

Neben hochrangigen Vertreterinnen und Vertreter von Ordensgemeinschaften aus ganz Österreich haben sich u.a. auch Sr. Agnesita Dobler, Generalsekretärin der Deutschen Ordensobernkonferenz (DOK), Exzellenz Peter Stephan Zurbriggen, Apostolischer Nuntius in Österreich, und Bischof em. Maximilian Aichern aus der Diözese Linz als Gäste angesagt.

Das Programm der Herbsttagung 2015 als PDF zum Download

Bitte kündigen Sie uns ihr Kommen an.

Interviewwünsche mit P. Martin Werlen und anderen Vortragenden bitte mit Ferdinand Kaineder (0699 / 1503 2847), Leiter des Medienbüros der Ordensgemeinschaften Österreich, zu vereinbaren.

[rs]

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.