fax
 
 
 

News

Frisch bei Hitze mit Tipps aus dem Kneipp-Kurhaus

2013 07 29 BadMühllacken BM Leitung TEASERTipps aus dem Kloster für gute Tage bei großer Hitze kommen von den Marienschwestern in Bad Mühllacken/Oberösterreich. "Wichtiger als jedes Rezept ist es, eine positive Einstellung zum Wetter zu bewahren - und sich dem Rhythmus der Jahreszeiten hinzugeben", rät Elisabeth Rabeder, Betriebsleiterin des Kneipp-Kurhauses der Schwestern.

Weltweit größte Klosterbibliothek bei Nacht erkunden

2013 07 26 Admont Johann SteiningerDurch die Stiftsbibliothek von Admont können Nachtvögel im Sommer auch bei Dunkelheit streifen. Eigene „Bibliothek bei Nacht“-Führungen laden dazu ein.

„VinziPfarrer“ Wolfgang Pucher zum Ehrenbürger ernannt

2013 07 25 VinziNest Radanhänger VinziWerke TeaserSeine Heimatgemeinde Zerlach hat den Sozialpionier und Ordensmann Wolfgang Pucher aus Anlass des 50-jährigen Priesterjubiläums zum Ehrenbürger ernannt. Großen Erfolg haben zur Zeit Fahrradanhänger, die von Wohnungslosen gebaut und angeboten werden.

Die Klosterkatze bloggt vom Weltjugendtag

2013 07 24 WJT22 junge Leute von der Salesianischen Jugendbewegung sind mit zwei Salesianern Don Boscos beim Weltjugendtag in Rio de Janeiro. Alle Neugierigen lassen sie in Videobotschaften an der großen Reise teilnehmen. Und sogar Franzi, die Klosterkatze, hat sich der Gruppe angeschlossen und bloggt aus Brasilien.

Gefährliches Wissen ist Thema in Salzburg

2013 07 23 Salzburger HochschulwochenDie Salzburger Hochschulwochen ziehen von 29.7. bis 4.8.2013 zahlreiche Wissenschaftstreibende nach Salzburg. Die Salzburger Äbtekonferenz ist Mitveranstalterin, zahlreiche Äbte und eine Äbtissin beteiligen sich an der Denkwoche unter dem Motto „Gefährliches Wissen“.

Neue Caritas Socialis-Leiterin: Viele Frauenrechte unverwirklicht

2013 07 22 1 sr  susanne krendelsberger klein 1 CS TEASERSr. Krendelsberger: Externe Mitarbeiter sind "Zeichen der Hoffnung" - CS-Zukunftsthemen besonders Demenz, Teilhabe, und Blick auf Frauen in Bedrängnis

Interreligiöse Dialoge sind für Städte unerlässlich

Com Unitiy SpiritUrbane Zentren sind Brennpunkte des Zusammenlebens von Menschen unterschiedlicher Nation, Kultur und Religion. Deshalb sollen Städte den interreligiösen Dialog untereinander und gemeinsam mit den Religionsgemeinschaften strukturell verankern. Die TeilnehmerInnen - unter ihnen auch die Präsidentin Sr. Dr. Beatrix Mayrhofer - der interreligiösen Konferenz "Com Unity Spirit" in der steirischen Landeshauptstadt sehen das als Resumee.

Videos

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen