P. Sebaldus Mair vom Stift Heiligenkreuz zum Priester geweiht

Kurienkardinal Kurt Koch weihte am Samstag, 15 Mai 2021, den aus Wolfsbach in Niederösterreich stammenden P. Sebaldus Mair in der Stiftskirche von Heiligenkreuz zum Priester. Die Weihe wurde auf dem YouTube-Kanal des Stifts übertragen und kann dort nachgesehen werden.

Kurienkanal Kurt Koch weihte P. Sebaldus Mair vom Zisterzienserstift Heiligenkreuz zum Priester. (c) Stift Heiligenkreuz/Fürst

Kurienkardinal Kurt Koch weihte P. Sebaldus Mair vom Zisterzienserstift Heiligenkreuz zum Priester. (c) Stift Heiligenkreuz/Fürst

Zur priesterlichen Aufgabe gehöre es durch den Dienst am Menschen "Gott groß zu machen": "Die Menschheit und Kirche kann nur groß sein, wenn sie Gott in ihrer Mitte hat", ansonsten drohe die Kirche zu einer Art NGO oder einem "kuriosen Verein" zu verkommen, mahnte der Schweizer Kurienkardinal.  Die Predigt ist hier nachzuhören.

Der 1991 geborene Mair wuchs auf einem kleinen Bauernhof in Wolfsbach-Loimersdorf mit sechs Geschwistern auf. Schon früh sei er Ministrant gewesen, heißt es etwa in einem Kurzporträt in den Niederösterreichischen Nachrichten . Nach der landwirtschaftlichen Fachschule für Gartenbau in Langenlois und der Forstschule in Bruck an der Mur trat Mair 2014 im Stift Heiligenkreuz ein.

Neupriester P. Sebaldus Mair mit seinen Mitbrüdern. (c) Stift Heiligenkreuz/Fürst

Neupriester P. Sebaldus Mair mit seinen Mitbrüdern. (c) Stift Heiligenkreuz/Fürst

Mit einem geistlichen Lebensweg sei der Neupriester durch die Benediktiner im Stift Seitenstetten schon früh in Berührung gekommen, dabei habe ihn das Leben im Kloster bereits als kleines Kind fasziniert, schilderte Mair in der NÖN. Nach Heiligenkreuz ist er durch die Bekanntschaft mit einem Zisterzienser-Mönch gekommen "und dort auch geblieben", berichtete der Neupriester, dessen Primiztag für die Heimatpfarre am 30. Mai geplant ist.

Als Priester wolle er "für die Menschen da sein und ihnen in ihren Sorgen und Nöten beistehen, nicht nur mit Worten und Taten, sondern vor allem auch durch das Gebet und die Sakramente", so der 2020 zum Diakon geweihte Mair. "Die Katholische Kirche ist im Wachsen begriffen, wenn auch nicht hier in Europa. Die Menschen brauchen Vorbilder, die ihnen einen Weg mit Jesus vorleben, ob in der Familie oder in einer Ordensgemeinschaft", meinte der Seelsorger. Seine aktuellen Aufgaben im Kloster liegen neben dem Gebet bei der Pflege des Kloster-Kräutergartens und der Mitarbeit in der biologischen Landwirtschaft.

Quelle: Kathpress, Stift Heiligenkreuz


Weiterlesen:

Herbert Bradler im Stift Geras zum Priester geweiht

Priesterweihe bei den Prämonstratensern im Stift Schlägl

[elisabeth mayr]