Wasserweihe in byzantinischem Ritus in Stift Geras

wasserweihe120Heute erleben Sie in Stift Geras etwas Besonderes - Eine der eindruckvollsten Feiern der Orthodoxen Kirche: Sie können die Wasserweihe im byzantinischen Ritus um 19 Uhr mitfeiern. Die Segnung mit dreimaligen Eintauchen des Kreuzes in den Wasserkessel im Rahmen des Theophanie-Gottesdienstes wird Abt Michael Prohazka vornehmen. Gläubige können das so geweihte Wasser im Anschluss mit nach Hause nehmen.

 Dieser traditionelle Ritus wird zum Gedenken an die Taufe Jesu am Tag der Erscheinung des Herrn (Epiphanie) in der Orthodoxie weltweit begangen.

Das Stift Geras gilt als Brückenbauer zwischen Ost und West. Im Stift befindet sich seit 2010 auch eine byzantinische Kapelle. "Hier in Geras ist eine Stätte der Begegnung, denn das was uns verbindet ist mehr als das, was uns trennt", betonte Abt Prohazka am Freitag in einer Aussendung. Die byzantinische Kapelle im Stift sei Zeichen dafür, "dass die katholische Kirche mit beiden Lungenflügeln atmet".

Abt Prohazka ist Priester des lateinischen wie auch des byzantinischen Ritus und trägt auch den orthodoxen Titel "Archimandrit". In seiner bisherigen Amtszeit setzte er sich besonders für eine Verbesserung der Situation der griechisch-katholischen Kirche im Nahen Osten ein. Seinem Engagement ist auch die Einrichtung der byzantinischen Kapelle im Stift Geras zu verdanken. Er ist u.a. Vorstandsmitglied der Stiftung Pro Oriente und Mitglied des Lazarus-Orden.

Stift Geras

[mschauer]