In der Unrast schenkst du Ruh

2013 05 23 be02 TEASER120 Benediktiner und Benediktinerinnen versammelten sich mit Abtpräses Christian Haidinger vom Stift Altenburg am Pfingstdienstag, 21. Mai 2013, um sich gemeinsam auf Pilgerschaft zu begeben und Rast zu halten.

Ziel des pfingstlichen Pilgerwegs der österreichischen Benediktinerkongregation war heuer das ehemalige Benediktinerstift Mondsee. Am Weg, den sie zu Fuß zurücklegten, meditierten die Mönche und Schwestern das Wort „Ich sammle mich mein Gott und du hast das Recht, mich zu verschenken“. Anhand von Markus 6,30-44 (Brotvermehrung) erläuterte P. Johannes Pausch von Gut Aich bei der Eucharistiefeier die drei Formen des Teilens als „einteilen“, „mitteilen“ und „austeilen“. Im Danksagen, Brotbrechen und Teilen liegt das Geheimnis benediktinischen Lebens.

2013 05 23 be02 WEB

Rasten gehört zum Pilgern

Sr. Marta Bayer von Steinerkirchen sprach bei der Vesper von einer „Renaissance des Pilgerns“ in der heutigen Zeit, der bei den Benediktinern die „Renaissance der Rast“ folgen solle. Dankbar lauschten die versammelten Ordensleute auch den Worten des Ortspfarrers Dr. Ernst Wageneder, der seine lebendige Pfarre vorstellte, die er im Sinne der Benediktsregel zu leiten versucht. Das Nachmittagsprogramm bot Führungen durch die Stiftskirche oder das ehemalige Stiftsgebäude, ein Gespräch über die gelungene Altarraumgestaltung, einen Besuch im Klostermuseum oder den Besuch der Kolomanikirche, der ältesten Holzkirche Österreichs.

2013 05 23 be06 WEB

Quelle: Albert Groiß OSB

Fotos: A. Groiß/Stift Altenburg

[ms]

 

20170323 Kloster Pupping 54 GereichtigkeitGeht 180

5vor12 180 1

Freiwilliges Ordensjahr in Österreich

pupping video 180