Suche im Kulturkalender

kloburg_wasleidtut.JPG

Was leid tut - Ausstellung im Stift Klosterneuburg

01.07.2020 bis 15.11.2021
 

Der Besucherbetrieb im November 2020 musste aufgrund der von der Bundesregierung erlassenen aktuellen COVID-19-Maßnahmenverordnung geschlossen werden.

Die Jahresausstellung 2020 wird im neu gestalteten Ausstellungsbereich in der Sala-terena-Galerie den St. Leopold-Friedenspreis, die Aktivitäten der "Galerie der Moderne" und die historischen Sammlungsbestände des Stifts in einem großen Projekt zusammenfließen lassen. Das Thema "was leid tut" lässt absichtlich offen, ob es darum geht, was Leid in der Welt anrichtet, oder ob er in der Bedeutung von "leid tun" = bereuen zu verstehen ist. Am Anfang stehen die Fragen "Wie kommt das Leid in die Welt?" und "Was sind Ursache und Zweck des Leidens?". Was macht das Leid aus dem Menschen? Wie verhält sich der Mensch angesichts des Leides? Leid kann zerbrechen, aber es kann auch stärken. Bildern des Leidens, der Not und der Hoffnungslosigkeit sollen natürlich auch Werke gegenübergestellt werden, die die Überwindung von Leid thematisieren. Die Ausstellung wird ausgewählte Kunstwerke aus vielen Jahrhunderten zeigen. Die Ausstellung ist von 1. Juli 2020 bis 15. November 2021 in den Räumen der Sala-terrena-Galerie des Stiftes Klosterneuburg zu sehen.

 

Weitere Informationen

  
Stift Klosterneuburg