Kultur & Dokumentation

Kleid eines Prager Jesuleins

Das 28 cm hohe und 32 cm breite Seidenkleid wurde von den Schwestern vom Armen Kinde Jesus hergestellt. Die Kongregation führte im ehemaligen Kloster in Wien-Döbling bis in die 1980er Jahre eine renommierte Paramenten-Werkstatt. Das Kleid ist am Saum bestickt mit dem Text eines O-Antiphons für 21. Dezember: O Oriens, splendor lucis aeternae et sol justitiae: veni et illumina sed. (O Morgenstern, Glanz des ewigen Lichtes der Gerechtigkeit strahlende Sonne: o komm und erleuchte, die da sitzen.)

Die Bildungseinrichtungen des Ordens, benannt nach der Ordensgründerin, werden seit 2019 von der Vereinigung der Ordensschulen Österreichs weitergeführt (Clara Fey Campus Maria Regina und Maria Frieden).

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.