Kultur & Dokumentation

875 Jahre Stift Wilhering

Stift Wilhering feiert sein 875jähriges Bestehen und bringt anlässlich dieses Jubiläums einen umfassenden Sammelband heraus.

Die Autorinnen und Autoren der Beiträge kommen aus den verschiedensten Fachgebieten. Zu Wort kommen Theologen, Historiker, Kunsthistoriker und Pädagogen, wie auch die Zisterzienser selbst. Allen voran der Abt vom Stift Wilhering Reinhold Dessl, der Bibliothekar des Stiftes P. Christian Brandstätter sowie der Archivar aus dem Zisterzienserstift Rhein P. David Zettl. Insgesamt ist es ein buntes Potpourri an Aufsätzen, die hier in vier Themengebieten zusammengefasst werden: Geschichte, Kunst, Persönlichkeiten und Vermittlung.

875 Wilhering

Der Schwerpunkt des Sammelbands konzentriert sich auf die Geschichte des Stiftes, die fast die Hälfte des Buches einnimmt. Hier wird neben der Gründungsgeschichte des Stiftes, auch die mittelalterliche Gründung der Zisterzen Rhein und Wilhering erfasst. Weitere Artikel geben Einblick in die Geschichte der Bibliothek und die Rolle der Barockmusik im Stift. Ein Beitrag widmet sich der Pfarrseelsorge und der Entwicklungsgeschichte des Stiftsgymnasiums.
Einen spannenden kunsthistorischen Einblick bieten die Studien über die Grabmäler der Schaunberger und Grabdenkmäler der Äbte. Sie stellen insofern eine österreichische Besonderheit dar, da sie vollzählig und zudem gut erhalten als Ensemble in der Stiftskirche die Jahre überdauerten.
In einem anderen Kapitel wird die Rolle des Stifts im Nationalsozialismus thematisiert sowie das Leben und Wirken zweier Zisterzienser, P. Theobald Kabelka und P. Sylvester Birngruber. Ein Kuriosum bildet die biografische Abhandlung über den Landeshauptmann Hauser und die Verstrickungen der Landespolitik mit dem Stift, die schließlich in einem Ehrengrab für den Landeshauptmann in der Stiftskirche von Wilhering endeten.
Abschließend wird die Vermittlungstätigkeit im neuen Stiftsmuseum, in den frisch restaurierten Räumen der früheren Meierei berichtet. Sr. Ruth Pucher MC, Referentin für Kirchenpädagogik des Bereichs Kultur und Dokumentation und Carina Wurdinger stellen pädagogische Konzepte zur Vermittlung theologischer Inhalte in der Stiftskirche vor und präsentieren Raumerkundungen für Schülerinnen und Schüler, wo jede Schülerin/jeder Schüler in der Kirche seinen eigenen selbstgemachten Schutzengel hat. Im letzten Beitrag stellt Abt Reinhold Dessl das heutige Leben im spätbarocken Stift und seine Gemeinschaft vor. Der Anhang enthält eine Fotodokumentation der umfassenden Bauarbeiten sowie ein eingehendes Verzeichnis der Autorinnen und Autoren.
[susanne barabas]

Herausgeber

Zisterzienserstift Wilhering, Abt Reinhold J. Dessl OCist

Infos & Bestellung

424 Seiten mit Abbildungen
21 x 26 cm
Wagner Verlag
ISBN 978-3-903040-62-5
39,00 € (A)

Buch bestellen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.