Sagenreiches Kremsmünster

In ihrem Buch „Sagenreiches Kremsmünster“ spürt die Autorin Dagmar Fetz-Lugmayr vergessene Schätze rund um das historische Stift und den alten Markt auf und macht den Zauber des geschichtsträchtigen Kulturortes erlebbar.

Reiche Kulturschätze, besondere Naturdenkmäler, Aussichtspunkte und mystische Orte in und um Kremsmünster – all das versammelt die Publikation. Rund 30 traditionsreiche Plätze wie der gefährliche Tötenhengst, die verborgene Teufelshöhle, der sagenhafte Wolfgangstein, die vergessene Schokoladenfabrik oder die alte Glocke von Kirchberg erzählen ihre Geschichte(n): Alles beginnt mit der jahrhundertealten Gründungssage des Stiftes Kremsmünster, welche vielfach in Denkmälern aus Stein, der Literatur und Kunst interpretiert wurde. Märchenhafte Schilderungen berichten vom Teufel, der von hier aus die Welt beherrschen wollte und den Abdruck seiner Pratze im Stein hinterließ; von sprudelnden Quellen, den Gefahren der Elemente, vom Schwarzen Tod, wundersamen Heilungen, besonderen Bäumen und Höhlen. Auch manch wahre Begebenheit, der ein besonderer Zauber innewohnt, bereichert die bunte Sammlung.

Kremsmünster hat vieles zu erzählen. Die Texte basieren auf umfangreichen Recherchen, Gesprächen, Überlieferungen und dem bewussten Erleben besonderer Orte. Historische Ereignisse werden behutsam eingebettet. Stimmungsvolle Bilder fangen ausgewählte Momente der Sagenreise ein. So ist es ein Leichtes, den alten Kulturort Kremsmünster neu zu entdecken.

Die Entdeckung besonderer Geschichten an besonderen Orten ist eine wunderbare Sache, ein historischer Streifzug, ein Naturerlebnis, bietet Erholung und macht Spaß. Die Faszination für die sagenhafte Spurensuche begleitet die Kultursoziologin Dr. Dagmar Fetz-Lugmayr seit langer Zeit.

sagenreiches kremsmuenster gr

Sagenreiches Kremsmünster
Ein alter Kulturort erzählt
192 Seiten, durchgehend farbig bebildert, 15,7 x 12 cm, Hardcover, € 18,00, Anton Pustet Verlag 2019.