Kultur & Dokumentation

Papst würdigt Orden als "Förderer der Kunst und Kultur"

Von 04.-05. Mai 2022 fand der internationale Kongress "Charisma & Kreativität" in Rom über Sichtung und Bewahrung des kulturellen Erbes von Ordensgemeinschaften statt. Papst Franziskus würdigte das Engagement der Ordensleute und bezeichnete sie als "Hüter von kulturellem Erbe".

Karin Mayer, Leiterin des Bereichs Kultur und Dokumentation der Österreichischen Ordensgemeinschaften. (c) Karin MayerBereichsleiterin Karin Mayer schickte Bilder von ihrem Rom-Aufenthalt. (c) Karin Mayer

"Die Institute des geweihten Lebens und die Gesellschaften des apostolischen Lebens waren und sind in der Tat Förderer der Kunst und der Kultur im Dienste des Glaubens, Hüter eines sehr bedeutenden Teils des kulturellen Erbes der Kirche und der Menschheit: Archive, Bücher, künstlerische und liturgische Werke, die Gebäude selbst", sagte Franziskus bei einer Audienz mit Ordensvertretern am Mittwoch.

Anlass war der internationale Kongress "Charisma und Kreativität. Katalogisierung, Verwaltung und innovative Projekte für das kulturelle Erbe der Gemeinschaften des geweihten Lebens". Dieser fand von Mittwoch, 04. Mai bis Donnerstag, 05. Mai in Rom statt. Hauptthema dabei war die Sichtung und Bewahrung des kulturellen Erbes von Ordensgemeinschaften -  ein Thema, das auch Karin Mayer, Bereichsleiterin für Kultur und Dokumentation, am Herzen liegt. Sie nimmt als Vertreterin der Österreichische Ordenskonferenz an dem Kongress teil.

Pflege und Bewahrung des kulturellen Erbes im Fokus 

Im Fokus stehen angesichts fehlendem Nachwuchs und Überalterung von Ordensgemeinschaften die Pflege des Erbes, aber auch die Verwaltung oder nachhaltige Nutzung von stillgelegten Gebäuden. So solle etwa gemeinsam die Katalogisierung und fotografische Dokumentation von Kulturgütern vorangebracht werden.

Papst Franziskus nannte die Katalogisierung einen notwendigen Schritt, auch angesichts der "zahlreichen natürlichen und menschlichen Gefahren, denen diese zerbrechlichen Schätze ausgesetzt sind". Zudem sei es wichtig, sich mit den Fragen der Verwaltung des Erbes zu befassen. Die Veräußerung von Kulturgütern sei ein "besonders sensibles und komplexes Thema". Hier dürfe nicht überstürzt gehandelt werden, sondern brauche es "Umsicht und Klugheit", betonte Franziskus.

Quelle: kathpress


Weiterlesen:

Karin Mayer neues Mitglied des UNESCO-Fachbeirats „Memory of Austria“

 [elisabeth mayr]

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.