Ordensjubiläen im Jahr 2021

Ordensgemeinschaften leben und wirken im Heute, schauen dankbar auf eine oft jahrhundertelange Vergangenheit zurück und blicken hoffnungsvoll in die Zukunft. Wir haben für 2021 die wichtigsten Jubiläen und Gedenktage gesammelt. 

Jesuitenorden begeht den 500. Geburtstag von Petrus Canisius

Am 8. Mai 2021 jährt sich der Geburtstag des Jesuiten und Innsbrucker Diözesanpatrons Petrus Canisius zum 500. Mal. Er gilt als großer katholischer Reformer des noch jungen Jesuitenordens im 16. Jahrhundert, der für die katholische Kirche in der Zeit der Gegenreformation eine tragende Rolle spielte. Mehr zum Leben und Wirken des großen Heiligen. 2021 finden landesweit viele Veranstaltungen - soweit es Corona zulässt - ihm zu Ehren statt, besonders erwähnenswert dabei ist die Diözese Innsbruck, die ihrem Patron ein Jahr "Herzfeuer des Glaubens" widmet.

petrus canisius klJesuit und Reformator Petrus Canisius, dessen Geburtstag sich heuer zum 500. Mal jährt. 

Hedwigschwestern feiern 200 bzw. 75 Jahre

Die Hedwigschwestern feiern gleich doppeltes Jubiläum. Ihr Gründer, der Breslauer Priester und Domherr Robert Spiske, ist vor 200 Jahren in Lissa bei Breslau zur Welt gekommen und hat 1859 die "Gruppe der Hedwigsfrauen" ins Leben gerufen. Die erste Niederlassung in Österreich erfolgte vor genau 75 Jahren, als 1946 die aus Südmähren geflohenen Schwestern sich u. a.  in Unterolbendorf (NÖ) niederließen. Mittlerweile leben sämtliche Schwestern in Lochau in der Diözese Feldkirch. Derzeit sind Corona-bedingt keine Feiern geplant. 

Diese beiden Beispiele stellen nur einen Teil jener Orden dar, die 2021 ein Jubiläum begehen. Weitere Ordensjubiläen finden Sie auf der Website der Ordensgemeinschaften Österreich.