fax
 
 
 

Zeitlos faszinierend: die Vorauer Volksbibel

Ein Jahrtausend Buch- und Kulturgeschichte umspannt die Bibliothek des Augustiner Chorherrenstiftes Vorau. Unter den wertvollen 416 Handschriften, 206 Inkunabeln und weiteren 40.000 gedruckten Büchern in der Stiftsbibliothek wurde eines nun besonders ausgezeichnet: die Vorauer Volksbibel. Sie wurde von der UNESCO, der Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur, ins Register des „Nationalen Gedächtnisses“ aufgenommen. #KulturÖffnet

Benediktiner als Gelehrte und europaweites Netzwerk: Internationale Tagung in St. Peter

Österreichs Benediktiner laden von 23. bis 25. Oktober 2018 als Beitrag zum "Europäischen Jahr des Kulturerbes" zu einer internationalen Tagung unter dem Motto "Benediktiner als Gelehrte" in die Erzabtei St. Peter in Salzburg. Thematisch widmet sich die Tagung benediktinischen Gelehrten aus der Zeit vom 8. Jahrhundert bis zur Gegenwart und dem Benediktinerorden als europaweites Netzwerk von Klöstern und Träger sowie Vermittler von Kultur und Wissenschaft.

Causa Wucherpfennig: Kirchen-Problem heißt Homophobie nicht Homosexualität

Der Papst ermutige Theologen ausdrücklich, im Sinne kirchlicher Reformen zu denken- die römische Bildungskongregation agiere jedoch ganz anders. Das Ausbleiben der vatikanischen Zustimmung zum wieder gewählten Rektor der Hochschule St. Georgen, P. Ansgar Wucherpfennig stößt auf Unverständnis bei einer immer größer werdenden Gruppe. Man kritisiert ein Grundproblem kirchlicher Kommunikation. Eine Zusammenschau der Stellungnahmen.

72h geballte Power und Kreativität tausender Jugendliche

Wenn sich Jugendliche im ganzen Land bereit machen, dort anzupacken, wo Hilfe benötigt wird, ist es wieder soweit: „72 Stunden ohne Kompromiss“, Österreichs größte Jugendsozialaktion, steht in den Startlöchern. „Von 17. bis 20. Oktober arbeiten tausende junge Menschen zeitgleich in ganz Österreich 72 Stunden lang in sozialen Projekten“, erklärt Magdalena Bachleitner, „Sie zeigen mit viel Power und Kreativität, was sie gemeinsam bewegen können und dass es möglich ist, die Realität zu verändern.“

Schlusspunkt in der Politik

„Ich liebe Politik“, schrieb NEOS-Gründer Matthias Strolz in seinem Buch. Mit Ende September 2018 ist für den Politiker "von Berufung" Schluss mit der Politik. Matthias Strolz trat von all seinen politischen Funktionen zurück. „Was mich zu diesem Schlusspunkt in der Politik gebracht hat? Dasselbe, das mich in die Politik geführt hat: die Stimme des Herzens.“ Ferdinand Kaineder, Leiter des Medienbüros der Ordensgemeinschaften Österreich, hat Matthias Strolz in der Kunsthalle Wien zu einem „Schlusspunkt-Gespräch“ getroffen. Nachzulesen ist das Gespräch in der Ende Oktober erscheinenden Ausgabe der ON Ordensnachrichten  zum Thema "Schlusspunkt setzen".

100 Jahre Caritas Socialis: menschen.leben.stärken

An ihrem Gründungsort, in der Pramergasse im 9. Wiener Gemeindebezirk, startete die von Hildegard Burjan gegründete Schwesterngemeinschaft Caritas Socialis (CS) am 9. Oktober 2018 in das Festjahr ihres 100. Bestehens. Motto des Jubiläumsjahres ist: menschen.leben.stärken. Die Auftaktveranstaltung im Festsaal des CS-Pflege-und Sozialzentrums Pramergasse widmete sich dem Werden und der Dynamik der Caritas Socialis.

Mosaik Interview mit Sr. Beatrix Mayrhofer

Der Verein Mosaik – Politik neu zusammensetzen hat als Reaktion auf die Stellungnahme der Ordensgemeinschaften zur Asylpolitik nun ein Folgeinterview mit Sr. Beatrix Mayrhofer, Präsidentin der Vereinigung der Frauenorden veröffentlicht. Man hat nachgefragt, warum sich die Ordensgemeinschaften nun zu Wort melden, wie man sich als ChristIn verhalten soll und was Sr. Mayrhofer vom Kopftuchverbot hält.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok