fax
 
 
 

Erinnern und Gedenken

Zum gestrigen Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus warnte UNO-Menschenrechtskommisarin Michelle Bachelet vor wachsenden Ausgrenzungstendenzen heute. Auch Abt em. Christian Haidinger, 1. Vorsitzender der Superiorenkonferenz der Männerorden meldet sich zu Wort. "Leider haben auch die Kirchen erst nach der Schoa flächendeckend Partei für die Jüdinnen und Juden ergriffen 
und haben den Bund Gottes mit seinem erwählten Volk bekräftigt und jedweder Theologie der Verachtung abgeschworen. 
Im Gedenken ist auch Buße angesagt – und die innige Bitte an Gott, unsere Herzen zu berühren und uns zu stärken auf dem Weg der Umkehr!" #wach

SUMMA 2018: Gemeinsam sind wir stark

Die Ordensgemeinschaften Österreich präsentierten am 24. Jänner 2019 im Begegnungszentrum “Quo Vadis” in Wien I die SUMMA 2018. Der 82 Seiten umfassende Jahresbericht, der heuer zum sechsten Mal in einer Auflage von 6.700 Stück erscheint, berichtet über die vorjährigen Themen, Aktivitäten und Kommunikationsauftritt der 192 Frauen- und Männerorden in Österreich.

Gott findest du im Zusammenprall mit der Wirklichkeit

"Es geht nicht darum, die Verwundeten unter dem Rad zu verbinden, sondern dem Rad selber in die Speichen zu greifen." Damit charakterisiert Sr. Martha Zechmeister bei der Pastoraltagung 2019 in Salzburg die Intention ihrer Arbeit in El Salvador. Den über 300 TeilnehmerInnen legte sie eindringlich ans Herz: "Das Evangelium aktualisieren heißt nicht, es ins heute herein zu modernisieren, sondern es hier und heute Wirklichkeit werden zu lassen." #Pastoraltagung2019 #wach
Zum Videointerview

„A Rose In Winter“: Film über die Lebensgeschichte der Ordensfrau Edith Stein im Europa-Parlament

Vor mehr als 190 Gästen feierte der Film „A Rose In Winter“ über Edith Stein im größten Ausschuss-Saal des Europa-Parlaments seine EU-Premiere. Der österreichische Europa-Abgeordnete Lukas Mandl initiierte die Filmvorführung, zu der als Gast der Administrator des Stiftes St. Paul im Lavanttal, P. Maximilian Krenn, aus Kärnten angereist war.

Hospitalität erfahren und erleben

Kloster auf Zeit bei den Barmherzigen Brüdern unter einem besonderen Aspekt. Zuwendung und Gastfreundschaft im vollen und umfassenden Sinne leben. Das ist das Fundament des Ordens der Barmherzigen Brüder, die zusätzlich zu den drei klassischen Gelübden als viertes das Gelübde der Hospitalität ablegen. Sie laden dazu ein, Hospitalität konkret zu erfahren, mit ihnen eine Woche oder auch ein Monat zu leben, ihre Gemeinschaft kennen zu lernen und Einblick in ihr Ordensleben zu gewinnen. Ein echtes Mitleben wie beim Freiwilligen Ordensjahr

Wir brauchen den Mut, eigene Ressourcen dem Gemeinwohl zur Verfügung zu stellen

Die in Wien lebende Ordensfrau und Bestseller-Autorin Melanie Wolfers appelliert in einem "Sonntag"-Interview, den Mut aufzubringen, eigene Ressourcen zum Gemeinwohl und für Demokratie und Menschenrechte zur Verfügung zu stellen - Mut öffne Tür zum Leben und ermögliche intensivere Beziehung mit anderen. "Wir leben wir in einer Gesellschaft, in der Angst immer mehr das private und öffentliche Leben bestimmt - bis dahin, dass mit Angst auch Politik gemacht wird", so Wolfers in der neuen Ausgabe der Wiener Kirchenzeitung (6. Jänner) #wach

ORF-Feierabend über Ordensgründerin Hildegard Burjan

"Stell dich in die Zeit" ist der Titel des ORF-Feierabends über Hildegard Burjan am 6. Jän 2019. Sie hat sich für die ärmsten der Gesellschaft eingesetzt:. Hildegard Burjan war Ordensgründerin, erste Politikerin der Christlich-Sozialen Partei im österreichischen Parlament, Ehefrau und Mutter. Nicht zuletzt aus ihrem Glauben heraus sah sie es als ihre Pflicht zu helfen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen