fax
 
 
 

Ordensgemeinschaften für eine menschenwürdige Asylpolitik

In einer offenen Stellungnahme der Ordensgemeinschaften an die Regierung plädieren am 13. Sept 2018 die Präsidentin der Vereinigung von Ordensfrauen Sr. Beatrix Mayrhofer und der Vorsitzende der Männerorden Abt em. Christian Haidinger für eine Politik, die der christlichen Verantwortung den Schwächsten gegenüber gerecht wird.

Seligsprechung Eppinger: Eine wertvolle Wegweiserin im Alltag

Papst Franziskus hat die neue Elsässer Selige Elisabeth Alphonsa Maria Eppinger (1814-1867) als "mutige Frau" gewürdigt. Sie wurde am 9. Sept 2018 in Straßburg seliggesprochen. Im Bildungszentrum Kenyongasse wird sie als Wegweiserin für den Alltag gesehen.

Diese Themen sind die Bausteine von Ordenskirche und Ordenswelt

Im Jänner 2017 startete das Medienbüro der Ordensgemeinschaften ein Großprojekt, das nun in diesem zusammenfassenden Video seinen Abschluss findet. In 9 #Hashtags eingeteilt, wurden alle unmittelbaren Präsenz- und Tätigkeitsfelder der Ordensgemeinschaften als Themenflächen aufgegriffen, intensiv multimedial und impactstark bearbeitet und in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gestellt.

Schöpfungstagszeit: Schöpfungsverantwortung stand in den Klöstern immer im Mittelpunkt

Der 1. September wurde bereits 1989 vom ökumenischen Patriarchen Dimitrios zum Tag des Gebetes für die Schöpfung erklärt. 2015 erklärte Papst Franziskus den 1. September auch für unsere Kirche zu einem Gebetstag zur Bewahrung der Schöpfung. Männerorden-Vorsitzender Abt.em Christian Haidinger: „Ordensgemeinschaften müssen auch weiterhin umweltpolitische Verantwortung übernehmen“. Die "Schöpfungszeit" geht bis 4. Okt.

Entängstigung als klares Motto von Ordensschulen

Rudolf Luftensteiner, Leiter des Bereichs Bildung der Ordensgemeinschaften, äußert sich konkret zur Situation der Ordensschulen im Schuljahr 2018/19, präsentiert die Fachschulen Erla als positives Praxisbeispiel in einem sehr aufschlussreichen Video, das viele Aspekte rund um das Thema Ordensschule direkt anspricht, und gibt das Motto #Entängstigung für das kommende Jahr vor.

Sich gemeinsam in die Höhe ziehen

"Verso l’alto" war das Motto der Jugend- Musicalproduktion im Kloster Thalbach bei Bregenz. Ein Projekt, das junge Menschen auf vielen Ebenen ansprach und verbindet und das nachwirkt und verändert. 17 Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren aus Österreich, Deutschland, Belgien und Slowenien wurden für eine Woche zur Gemeinschaft, verbunden durch Musik, Darstellung, Sport, Spiel und Natur. Es ging darum zu erkennen, dass viele Talente, gemeinsam genutzt, ein rundes Ganzes entstehen lassen können.

Heimaturlaub ist immer auch ein Teilhaben-Lassen

So wie die Steyler Missionsschwester Patrizia Kaiser verbringen viele Ordensfrauen und Ordensmänner im Sommer „Heimaturlaub“. Dazu gehören Besuche bei Verwandten, früheren SchulkollegInnen, Förderern und fast immer die Präsenz in der Heimatpfarre.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok