fax
 
 
 

Elisabethinen-Krankenhaus Klagenfurt ist jetzt „Hernienzentrum“

Die Deutsche Herniengesellschaft (DHG) hat dem Elisabethinen-Krankenhaus Klagenfurt mit ihrem Siegel als „Hernienzentrum“ ein hohes Maß an Spezialisierung, Kompetenz und Erfahrung im Bereich der Hernienchirurgie bestätigt. Jedes Jahr werden im Ordenskrankenhaus hunderte Patienten mit Leisten-, Bauchwand- und Zwerchfellbrüchen ambulant und stationär operiert.

Martin Frömmel leitet die Abteilung für Kardiologie im Göttlicher Heiland Krankenhaus Wien

Anfang des Jahres nahm die neue Abteilung Innere Medizin 3 mit dem Schwerpunkt Kardiologie ihren Betrieb im Göttlicher Heiland Krankenhaus Wien auf und finalisiert damit den Weg zur Fachklinik für Gefäßmedizin, Herzerkrankungen, Neurologie und Chirurgie – insbesondere für ältere Menschen.

Ordensspitäler fordern mehr Transparenz sowie die rechtliche Verankerung der Trägervielfalt

Österreichs Ordensspitäler wünschen sich, dass die Trägervielfalt im gemeinnützigen, öffentlich finanzierten Gesundheitswesen des Landes gesetzlich verankert wird, und zwar im Krankenanstaltengesetz. Michael Heinisch, Leiter der Arbeitsgemeinschaft (ARGE) der Ordensspitäler, begründete dies am 11. März 2019 bei einer Pressekonferenz in Wien u.a. mit den Ergebnissen einer internationalen Studie, welche das Institut für Höhere Studien (IHS) im Auftrag der Ordensgemeinschaften Österreich erarbeitet hat. In der Studie geht es um einen internationalen Vergleich zwischen öffentlich-gemeinnützigen, privat-gemeinnützigen und privat-gewinnorientierten Spitalsträgern, die Bedeutung der Trägervielfalt im internationalen Spitals-Kontext und ihre künftige Relevanz für eine qualitätsvolle und effiziente Gesundheitsversorgung.

5 x Tag der offenen Tür bei den 5 Wiener Fachkliniken der Vinzenz Gruppe am 27. April 2019

Erstmals präsentieren sich die fünf Fachkliniken der Vinzenz Gruppe in Wien an 5 Standorten gleichzeitig und laden zu 5 x Tag der offenen Tür. Am 27. April 2019 von 9 bis 14 Uhr erwartet Besucher/innen eine Live-OP, Führungen in den OP, viele Gesundheitschecks, Medizin zum Mitmachen sowie persönliche Beratung durch die Expertinnen und Experten der fünf Wiener Fachkliniken.

Ordensspital Klinikum Schwarzach feiert heuer sein 175-jähriges Jubiläum

Das Kardinal Schwarzenberg Klinikum in Schwarzach feiert heuer sein 175-jähriges Bestandsjubiläum. Im Jahr 1844 nahmen sieben geistliche Schwestern in einem von Fürsterzbischof Kardinal Schwarzenberg adaptierten, ehemaligen Missionshaus ihren Dienst auf, um dort kranke oder verletzte Menschen zu versorgen. Das bis heute in der Tradition der Barmherzigen Schwestern geführte Ordensspital hat sich seitdem zum zweitgrößten Krankenhaus im Bundesland Salzburg entwickelt. Mit mehr als 500 Betten, 13 Primariaten und über 1.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern stellt das Pongauer Klinikum als Schwerpunktkrankenhaus die medizinische Versorgung der Bevölkerung im Süden Salzburgs auf höchstem Niveau sicher.

Christoph Ausch leitet die Abteilung für Chirurgie im Göttlicher Heiland Krankenhaus Wien

Seit Anfang Jänner leitet Prim. Priv.-Doz. Dr. Christoph Ausch die Abteilung für Chirurgie im Göttlicher Heiland Krankenhaus Wien und setzt die Schwerpunkte auf Bauch- und Gefäßchirurgie.

Ordensspital St. Josef Braunau: neuer Bauteil 10 bringt optimale Spitalszukunft

Der Neubau des ältesten Gebäudeteils des Krankenhauses St. Josef Braunau, des Bauteils 10, mit Investitionskosten von etwa 50 Millionen Euro wurde von der OÖ. Landesregierung am 25. Februar 2019 beschlossen. Zusätzlich steuern die Franziskanerinnen von Vöcklabruck als Krankenhausträger 6 Millionen Euro bei. Gesundheits-Landesrätin LH-Stv. Christine Haberlander präsentierte aus diesem Anlass am Dienstag, 26. Februar 2019, das Projekt den Mitarbeitern des Braunauer Spitals und der Presse.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok