fax
 
 
 

Vom Ordensspital nach Äthiopien

2019 absolvierte Gottfried Falkensammer, Oberarzt des Fachschwerpunkts für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie am Klinikum Wels-Grieskirchen, bereits seinen zweiten Auslandseinsatz in Addis Abeba. Gemeinsam mit dem plastischen Chirurgen Tomas Kempny reiste er nach Äthiopien zum African Leprosy Research (ALERT) Hospital, um kieferchirurgische Tumorresektionen und Rekonstruktionen vorzunehmen.

20 Jahre Wiener Gehörlosenambulanz bei den Barmherzigen Brüdern

Am 4. Oktober 1999 öffnete im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien erstmals die Ambulanz für Gehörlose ihre Türen. Seitdem ist die Gehörlosenambulanz zur medizinischen und sozialen Anlaufstelle für die rund 2.500 Gehörlosen in Wien geworden. 2018 wurden 6.500 Patientenkontakte registriert. Das Aufgabengebiet in der Ambulanz für Gehörlose ist dabei sehr vielfältig: Neben der allgemeinen medizinischen und pflegerischen Betreuung bietet die Ambulanz für Gehörlose zudem die Begleitung in Fachambulanzen, stationäre Betreuung, Sozialberatung, psychologische Betreuung sowie einen psychiatrischen Konsiliardienst und einen orthopädischen Konsiliardienst an.

Im Alter lässt die Immunität nach- Mediziner raten zu Impfungen

„Im Alter lässt die Immunität nach, gleichzeitig steigt das Risiko einer Infektion“, begründet Rainer Gattringer, Leiter des Institutes für Hygiene und Mikrobiologie am Klinikum Wels-Grieskirchen, die Empfehlung zum Impfschutz um gezielt Abwehrkräfte aufzubauen. Vor allem Risikogruppen, die bereits unter chronischen Erkrankungen leiden, sollten sich vor Influenza, Pneumokokken und Co. schützen, um im Falle einer Infektion schwerwiegende Folgen zu vermeiden.

Georgine Gattermayr wird neue Pflegedirektorin Ordensklinikum Linz Barmherzige Schwestern

Ab 1. Oktober hat das Ordensklinikum Linz Barmherzige Schwestern mit Georgine Gattermayr, MBA ein neues Mitglied im Krankenhaus-Vorstand. Sie folgt Rosa Schwarzbauer als Pflegedirektion und Vorstandsmitglied Patientenmanagement nach. Schwarzbauer hat nach 43 Jahren Tätigkeit im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern den wohlverdienten Ruhestand angetreten.

Netzwerk gegen Autoimmunerkrankungen – 2. Autoimmun-Symposium am Ordensklinikum Linz

Autoimmunerkrankungen stellen nach Herz-Kreislauf- und Tumor-Krankheiten die häufigsten gesundheitlichen Probleme dar. Da Autoimmunerkrankungen nicht nur einzelne Organe, sondern auch mehrere Organsysteme betreffen können, bedarf diese Komplexität einer hohen Expertise und interdisziplinären Betreuung. Am Autoimmunzentrum des Ordensklinikum Linz arbeiten Expertinnen und Experten verschiedener Fachrichtungen zusammen, um die Versorgung von Patientinnen und Patienten mit Autoimmunerkrankungen zu verbessern. Zur Intensivierung dieses fächerübergreifenden Austausches veranstaltet die Abteilung Dermatologie des Ordensklinikum Linz am Samstag, 28. September 2019, das 2. Autoimmun-Symposium in Alten Rathaus in Linz.

Altersmedizin braucht Erfahrung und Empathie

Leidet ein älterer Patient an mehreren Erkrankungen, hat er spezielle Bedürfnisse. Krankheitsverlauf und Genesung dauern länger, die ursprüngliche körperliche Konstitution kann oft nicht mehr erreicht werden. Altersmedizin braucht einerseits Gesundheitseinrichtungen, die über die notwendige Kompetenz, Erfahrung und Zuwendung verfügen. Andererseits kann jeder Einzelne durch einen entsprechenden Lebensstil seine Voraussetzungen verbessern, um möglichst gesund alt zu werden.

Start frei für Bachelorstudium Gesundheits- & Krankenpflege an Kardinal Schwarzenberg Akademie

 An der Schwarzacher Kardinal Schwarzenberg Akademie haben 32 Studentinnen und drei Studenten ihr Studium im neuen, sechssemestrigen Bachelorstudiengang „Gesundheits- & Krankenpflege“ aufgenommen. Der Großteil der 35 angehenden akademischen Pflegekräfte kommt aus dem Pongau (18) und dem Pinzgau (7), die weiteren verteilen sich auf die restlichen Salzburger Bezirke (6) sowie auf Kärnten (2) und die Steiermark (2). Der von der FH Salzburg angebotene Studiengang macht es in Salzburg erstmals möglich, dieses Studium auch außerhalb des Zentralraums zu absolvieren. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok