fax
 
 
 

Patient mit lebensgefährlichem Aortenriss gerettet

Medizinische Experten des Klinikum Wels-Grieskirchen führen regelmäßig wissenschaftliche Studien durch, welche auch international große Beachtung finden. Im Fall eines 42-jährigen Patienten haben sich die Erkenntnisse als lebensrettend entpuppt – durch das studienbasierte richtige Deuten von erhöhten Blutwerten und die optimale Zusammenarbeit der Kompetenzbereiche konnte eine akute Aortendissektion, die ungewöhnlich symptomarm verlief, diagnostiziert und schnellst möglich erfolgreich behandelt werden.

Krankheit der 1.000 Gesichter

Multiple Sklerose stellt in Mitteleuropa die häufigste neurologische Autoimmunerkrankung dar, die weltweite Verteilung ist jedoch sehr unterschiedlich. Insbesondere in Industrienationen ist in den letzten Jahrzehnten eine deutliche Zunahme zu verzeichnen.

Immuntherapie bei Hauttumoren: Neue Erkenntnisse und ein Einblick in den Verlauf einer erfolgreichen Therapie

Die Dermatologische Abteilung am Ordensklinikum Linz ist von Anfang an wichtiger Studienpartner bei der Anwendung von Immuntherapien beim malignen Melanom (schwarzer Hautkrebs). Neueste Erkenntnisse zeigen, dass diese The-rapie sehr erfolgreich auch bei Plattenepithelkarzinomen (weißer Hautkrebs) und anderen Hauttumoren angewendet werden kann.

Selbsthilfe Online-Angebot für Krebspatienten in Linz ausgeweitet

Die Corona-Pandemie forderte Menschen dazu auf, ihre sozialen Kontakte einzuschränken. Für Krebspatientinnen und -patienten bedeutete die Empfehlung zum „Social Distancing“ jedoch auch, dass sie die regelmäßigen Selbsthilfegruppentreffen im Ordensklinikum Linz nicht in gewohnter Form wahrnehmen konnten.  Hier können Online-Angebote helfen.

HPV-Impfung soll verstärkt beworben werden

"Es gibt eine Impfung gegen Krebs …" Obwohl in den letzten Jahren schon viel durch die Petrol Ribbon Initiative erreicht wurde, beträgt die Durchimpfungsrate noch immer weniger als 50 Prozent. Dies ist die Bilanz über die Nutzung der Impfung gegen die Human Papilloma Viren (HPV) in Österreich. 

Klimaanlagen belasten Immunsystem

Gerade wenn das Thermometer die 30-Grad-Marke überrschreitet können Klimaanlagen ein wahrer Segen sein. Kühlt man dabei zu stark runter, kann das aber schnell zu Schnupfen oder Halsweh führen. Wie kann man sich davor schützen?

Videoimpulse zum Thema “Was ist der Mensch?”

Was ist der Mensch und wie kann er mit aktuellen Herausforderungen umgehen? Antworten darauf geben Experten aus Religion, Philosophie und Kultur in einer sechsteiligen Videoreihe, die von den Elisabethinen Graz und dem Bildungsforum Mariatrost produziert wurde.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.