fax
 
 
 

Multiple Sklerose: Neue Medikamente bringen Hoffnung

Multiple Sklerose hat viele Verlaufsformen und beeinträchtigt die Lebensqualität der Betroffenen oft nachhaltig. Es gibt jedoch eine Reihe von Therapieformen, mit denen die Beschwerden gelindert werden können. Die Barmherzigen Brüder Linz nahmen in den vergangenen Jahren als einzige in Österreich an zwei internationalen Studien zu neuen Medikamenten, die beide Hoffnung versprechen, teil. Anlässlich des Welt-MS-Tages am 29. Mai zieht Primar Christian Eggers Bilanz.

Am 31. Mai 2019 ist Weltnichtrauchertag: Rauchen gefährdet Ihre Lungengesundheit!

Tabakkonsum und Lungengesundheit – unter diesem Motto steht heuer der Weltnichtrauchertag, welchen die WHO mit ihren globalen Partnerorganisationen seit 1987 jährlich am 31. Mai begeht. Sowohl Aktiv- als auch Passivrauchen steigern das Risiko für zahlreiche Erkrankungen, vor allem aber beeinträchtigen sie die Lungengesundheit. Josef Eckmayr ist Spezialist für Atemwegserkrankungen am Klinikum Wels-Grieskirchen. Seit 20 Jahren leitet er die Abteilung für Lungenkrankheiten.

Adipositas – Studien erforschen ergänzende Behandlungen mit integrativen komplementärmedizinischen Methoden

Es gibt Hinweise, dass Schul- und Komplementärmedizin sinnvoll zum Wohle der Patienten eingesetzt werden können. Im Sinne des ganzheitlichen Ansatzes im IFSO-zertifizierten Adipositas-Zentrum des Göttlicher Heiland Krankenhauses werden nun Studien zum Thema „Integration von Komplementärmedizin in das schulmedizinische prä- und postoperative Management bei Übergewichtschirurgie“ durchgeführt.

Flohmarkt der Therapiewerkstatt für gehörlose Menschen mit besonderen Bedürfnissen

Alle zwei Jahre veranstaltet die Therapiewerkstatt des Gesundheitszentrums für Gehörlose einen Flohmarkt in der Bischofstraße 11 in Linz.  Am 22. Mai ist es wieder soweit. Die Lebenswelt und das Geschäft "HandKunst" laden wieder zum Flohmarkt ein: Von 10 bis 15 Uhr können Spielsachen, Dekorationsgegenstände oder Bücher zu Flohmarkt-Preisen erstanden werden. Der Erlös wird für eine gemeinsame Aktivität der Therapiewerkstatt-Teilnehmer verwendet.

Wieder klar sehen: Innovative Hornhauttransplantation

Bei Hornhauttransplantationen werden vernarbte Schichten der eigenen Hornhaut durch gesundes Spendergewebe ersetzt. Bereits seit Beginn des 20. Jahrhunderts sind diese Eingriffe etabliert, die OP-Techniken entwickeln sich kontinuierlich weiter. Die Hornhautchirurgie am Klinikum Wels-Grieskirchen hat sich dabei als eines der wenigen Zentren in Österreich einen Namen gemacht. Das Expertenteam setzt auf die neuesten schonenden Methoden. Die Vorteile für die Patienten: kurze Eingriffsdauer, schnellere Rehabilitation und bessere Sehleistung.

Diabetische Retinopathie: Regelmäßige Kontrollen und rascher Behandlungsbeginn können Krankheitsverlauf stoppen

Bei der diabetischen Retinopathie handelt es sich um eine Augenerkrankung, die sowohl Typ‐I‐ als auch Typ‐II‐Diabetiker treffen kann. Die Ursache liegt in der Schädigung der kleinsten Gefäße der Retina (Netzhaut) durch hohe Blutzuckerwerte. Sie kann zu einer starken Beeinträchtigung des Sehvermögens und sogar zum Erblinden führen. Ein rasches Erkennen des Krankheitsbeginns, die Kontrolle der Risikofaktoren und moderne Therapiemöglichkeiten verzögern den Krankheitsverlauf entscheidend.

Krankenhaus Barmherzige Schwestern Ried: Geschäftsführerwechsel mit Jahresbeginn 2020

Mag. Oliver Rendel scheidet mit Jahresende auf eigenen Wunsch aus der Geschäftsführung des Krankenhauses der Barmherzigen Schwestern Ried, einem Unternehmen der Vinzenz Gruppe, aus. Mit 1. Jänner 2020 übernimmt Mag. Johann Minihuber, MBA die Funktion als Geschäftsführer des Innviertler Schwerpunktkrankenhauses.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok