fax
 
 
 

Achtung bei zu hohen Temperaturen

Bei Hitze steht der Kreislauf enorm unter Belastung. Der Blutdruck sinkt, da sich die Blutgefäße erweitern. Das kühle Nass verspricht an heißen Tagen wohltuende Erfrischung – in zweierlei Hinsicht: Einerseits ist es wichtig, ausreichend Wasser zu trinken, andererseits ist auch Schwimmen eine willkommene Abwechslung. Hier heißt es aber aufpassen für Herz-Kreislauf-Patienten – Experten raten zur Vorsicht beim Ausstieg aus dem Wasser! Wie Sie sich vor Kreislaufbeschwerden, Hitzeschlag und Sonnenstich schützen, dazu geben die Experten des Klinikum Wels-Grieskirchen wertvolle Tipps.

Weltpremiere im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien

Anhand einer neuen medizintechnischen Errungenschaft beginnt durch Prim. Univ.-Prof. Dr. Michael Amon, Vorstand der Augenabteilung im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien, ein neues Zeitalter der Augenheilkunde. Weltweit erstmals wurde am 30.07.2018 eine additive Trifokallinse ergänzend zu einer Kunstlinse implantiert.

Unterschätzte Gefahr: Was die Hitze mit dem Körper macht

30 Grad im Schatten: Die Hitzewelle lockt wieder viele an die Badeseen und ins kühle Nass. Doch nahezu tropische Temperaturen können den Kreislauf so sehr belasten, dass man ernsthafte gesundheitliche Probleme bekommt. Im schlimmsten Fall droht sogar ein Herz-Kreislaufstillstand. Doch wo liegen die Gründe und wie schützt man seinen Körper vor dem Kollaps? Experten vom Krankenhaus der Barmherzigen Brüder St. Veit an der Glan klären auf, warum die Hitze unserem Körper zu schaffen macht und wie man erste Hilfe leistet.

Unbeschwert durch den Sommer

Das „diabetische Fußsyndrom“ ist eine der häufigsten und beängstigten Folgeerkrankungen des Diabetes mellitus und wird im Wundzentrum des Elisabethinen-Krankenhauses Klagenfurt behandelt. Erfolgt keine Behandlung, kann dies böse enden und die Amputation von Zehen, der Vorfüße bis zur Beinabnahme die Folge sein.

Akutsituation Herzinfarkt: Zeit ist Herz(muskel)

„Zeit ist Herzmuskel“ signalisiert die Notwendigkeit, bei einem akuten Herzinfarkt die Zeitspanne bis zur Wiedereröffnung einer verstopften Herzarterie möglichst kurz zu halten, um die Prognose für den Patienten zu verbessern. Mit diesem Ziel hat die Kardiologie am Klinikum Wels-Grieskirchen gemeinsam mit dem Oberösterreichischen Roten Kreuz und dem Notarztteam Grieskirchen ein Pilotprojekt gestartet. Durch die elektronische Übermittlung des EKGs kann nun schneller eine gesicherte Diagnose gestellt und die Intervention rascher durchgeführt werden.

Masern auf dem Vormarsch

In den letzten Jahren ist die Zahl der Masernerkrankungen in Österreich wieder angestiegen. Es handelt sich dabei um keine harmlose Kinderkrankheit – schwere Verläufe sind häufig, auch Erwachsene können betroffen sein, wie aktuell zwei bestätigte Fälle im A.ö. Krankenhaus der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan zeigen.

Sport bei Allergie und Asthma?

Wenn ein Kind oder Erwachsener sein Asthma unter Kontrolle hat und auf besondere Anstrengungen vorbereitet ist, steht körperlichen Aktivitäten nichts im Wege. Bewegung und Sport können nicht nur helfen, belastbarer und fitter zu werden, sondern auch entspannen und schlicht Spaß machen. Allergien und Asthma müssen keine Hindernisse für ein aktives Leben sein, ist Lungenfacharzt Prim. Dr. Josef Eckmayr vom Klinikum Wels-Grieskirchen überzeugt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok