fax
 
 
 

Starke Töchter/Starke Söhne – CS Coaching-Angebot für Kinder von Eltern mit MS

Ein Projekt der Caritas Socialis GmbH möchte auf die schwere Rolle von Kindern und Jugendlichen, deren Eltern an Multipler Sklerose (MS) erkrankt sind, aufmerksam machen und diese unterstützen. Sie müssen oft schon früh viel Verantwortung übernehmen. Unter dem Motto „Starke Tochter!“ / „Starker Sohn!“ sollen sie gestärkt und auch bestärkt werden. Im Coaching der CS Caritas Socialis im MS Tageszentrum können sie Hilfe und Rat erhalten. Am 29. Mai ist Welt-MS-Tag.

Von Angesicht zu Angesicht: Spiritualität im Klinikalltag

Die spirituelle Dimension im klinischen Alltag stand im Mittelpunkt des internationalen und multikulturellen Symposiums „Von Angesicht zu Angesicht“, das am 17. Mai 2019 im vollbesetzten Vortragssaal des Seminarzentrums am Landeskrankenhaus und Universitätsklinikum Graz stattfand. Dabei ging es besonders auch um Perspektiven und Herausforderungen von „Spiritual Care“ in Hinblick auf ihre Professionalisierung und Institutionalisierung sowie in ihrem Verhältnis zur konfessionellen Seelsorge. Mitveranstalter der Tagung war auch das KH der Elisabethinen Graz.

Multiple Sklerose: Neue Medikamente bringen Hoffnung

Multiple Sklerose hat viele Verlaufsformen und beeinträchtigt die Lebensqualität der Betroffenen oft nachhaltig. Es gibt jedoch eine Reihe von Therapieformen, mit denen die Beschwerden gelindert werden können. Die Barmherzigen Brüder Linz nahmen in den vergangenen Jahren als einzige in Österreich an zwei internationalen Studien zu neuen Medikamenten, die beide Hoffnung versprechen, teil. Anlässlich des Welt-MS-Tages am 29. Mai zieht Primar Christian Eggers Bilanz.

Am 31. Mai 2019 ist Weltnichtrauchertag: Rauchen gefährdet Ihre Lungengesundheit!

Tabakkonsum und Lungengesundheit – unter diesem Motto steht heuer der Weltnichtrauchertag, welchen die WHO mit ihren globalen Partnerorganisationen seit 1987 jährlich am 31. Mai begeht. Sowohl Aktiv- als auch Passivrauchen steigern das Risiko für zahlreiche Erkrankungen, vor allem aber beeinträchtigen sie die Lungengesundheit. Josef Eckmayr ist Spezialist für Atemwegserkrankungen am Klinikum Wels-Grieskirchen. Seit 20 Jahren leitet er die Abteilung für Lungenkrankheiten.

Adipositas – Studien erforschen ergänzende Behandlungen mit integrativen komplementärmedizinischen Methoden

Es gibt Hinweise, dass Schul- und Komplementärmedizin sinnvoll zum Wohle der Patienten eingesetzt werden können. Im Sinne des ganzheitlichen Ansatzes im IFSO-zertifizierten Adipositas-Zentrum des Göttlicher Heiland Krankenhauses werden nun Studien zum Thema „Integration von Komplementärmedizin in das schulmedizinische prä- und postoperative Management bei Übergewichtschirurgie“ durchgeführt.

Flohmarkt der Therapiewerkstatt für gehörlose Menschen mit besonderen Bedürfnissen

Alle zwei Jahre veranstaltet die Therapiewerkstatt des Gesundheitszentrums für Gehörlose einen Flohmarkt in der Bischofstraße 11 in Linz.  Am 22. Mai ist es wieder soweit. Die Lebenswelt und das Geschäft "HandKunst" laden wieder zum Flohmarkt ein: Von 10 bis 15 Uhr können Spielsachen, Dekorationsgegenstände oder Bücher zu Flohmarkt-Preisen erstanden werden. Der Erlös wird für eine gemeinsame Aktivität der Therapiewerkstatt-Teilnehmer verwendet.

Wieder klar sehen: Innovative Hornhauttransplantation

Bei Hornhauttransplantationen werden vernarbte Schichten der eigenen Hornhaut durch gesundes Spendergewebe ersetzt. Bereits seit Beginn des 20. Jahrhunderts sind diese Eingriffe etabliert, die OP-Techniken entwickeln sich kontinuierlich weiter. Die Hornhautchirurgie am Klinikum Wels-Grieskirchen hat sich dabei als eines der wenigen Zentren in Österreich einen Namen gemacht. Das Expertenteam setzt auf die neuesten schonenden Methoden. Die Vorteile für die Patienten: kurze Eingriffsdauer, schnellere Rehabilitation und bessere Sehleistung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok