fax
 
 
 

Schockdiagnose Autismus: Workshop am 24. Oktober in Linz

Opernstar Anna Netrebko ist wohl eine der bekanntesten Mütter, die mit der Diagnose konfrontiert wurden. Ihr mittlerweile zehnjähriger Sohn leidet an Autismus. Der Befund war zunächst ein Schock. Ein Schicksal, das sie mit rund 48.500 Müttern in Österreich teilt. Hilfe erhalten Betroffene am Institut für Sinnes- und Sprachneurologie der Barmherzigen Brüder Linz. Einen interaktiven Workshop dazu gibt es im Rahmen der Elternakademie am Donnerstag, 24.10.2019 um 17:30 Uhr

Multidisziplinäre Schmerztherapie bei Elisabethinischem Schmerzsymposium

Am 17. Oktober diskutierten 120 TeilnehmerInnen beim 2. Elisabethinischen Schmerzsymposium über Perspektiven und Herausforderungen für eine multidisziplinäre Schmerztherapie.„Jeder Mensch ist einzigartig. Sein Lebensweg ist ebenso unverwechselbar wie seine Krankengeschichte“ so Sr. Bonaventura Holzmann, Generaloberin des Konvents und Geschäftsführerin. Facebook-Live-Video

Interdisziplinäre und demenzgerechte Betreuung bei Elisabethinen

Etwa 100.000 Österreicherinnen und Österreicher leiden aktuell an einer dementiellen Erkrankung, bis 2050 soll die Zahl der Betroffenen wegen der steigenden Lebenserwartung auf 230.000 ansteigen. Auf Grund der demografischen Entwicklungen müssten sich auch Krankenhäuser demenzgerecht und altersfreundlich gestalten, wie das Elisabethinen-Krankenhaus in Klagenfurt in einer aktuellen Aussendung informierte. Als konkrete Maßnahme setzte das Ordensspital eine interdisziplinäre Experten-Demenzgruppe ein und etablierte eine demenzgerechte Raumgestaltung sowie Schulungen.

Das Krankenhaus als Spiegel der Gesellschaft

„Arbeitsprozesse sind optimierbar, Menschen nicht!“ lautete das Motto am 17. internationalen Kongress der Oö. Ordensspitäler am 16. Oktober im Linzer Design Center. Grußworte sprachen Landeshauptmann Thomas Stelzer, Sr. Barbara Lehner, Generaloberin der Elisabethinen und Bischofsvikar Johann Hintermaier.

Barmherzigen Brüder gewinnen HR Award: Künstliche Intelligenz im Personalmanagement

"Den Herausforderungen im Gesundheitswesen mit Innovationen begegnen", so lautet ein Grundsatz des Ordens der Barmherzigen Brüder. Vergangenen Donnerstag wurde im Rahmen des HR-Awards diese Vorreiter-Rolle eindrucksvoll dargestellt. In einem Pilotprojekt wurden die digital erfassten Leistungen der Pflege mit Unterstützung künstlicher Intelligenz für die Fragestellungen des Personalbedarfs analysiert und mit Silber ausgezeichnet.

Öffentlicher Pflegeexpertentag in Linz

Expertinnen und Experten aus verschiedenen Pflegebereichen des Ordensklinikum Linz Barmherzige Schwestern Elisabethinen informieren und beraten am 17. Oktober 2019 beim ersten „Pflegeexpertentag für Sie“ von 9 bis 13 Uhr. Bei dieser kostenlosen Publikumsveranstaltung gibt es professionelle Tipps aus der Krankenpflege für Patientinnen und Patienten, Angehörige, sowie Personen, die Fragen zum Thema Pflege haben.

Mit komplementärer Pflege Leiden lindern

Eine Verbesserung der Lebensqualität und Lindern von Leid sind Essenz und Ziel von Palliative Care, wie sie auf der ersten Palliativstation Österreichs, St. Raphael im Göttlicher Heiland Krankenhaus, seit 1992 gelebt wird. Schon damals wurden komplementäre Methoden als wertvolle Ergänzung zur Schulmedizin gesehen und sind bis heute in die Pflege der Patientinnen und Patienten integriert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.