fax
 
 
 

Für starke Knochen

KWG Knochendichtemessung 120 neuAnlässlich des Weltosteoporosetages am 20. Oktober informieren Experten des Klinikums Wels-Grieskirchen über Früherkennung und Therapieoptionen. Dass die Knochendichte mit dem Alter abnimmt, ist ein natürlicher Prozess. Osteoporose allerdings beschleunigt den Abbau der Knochenmasse. Rund 700.000 Österreicher sind derzeit davon betroffen. Wird Osteoporose frühzeitig erkannt, wirken Medikamente, Ernährung und Bewegung dem Verlust der Knochenstruktur entgegen.

Österreichische Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie unter neuer Leitung

Todoroff Boris 120 Alek Kawka klProfessor Boris Todoroff, Leiter der Abteilung für Plastische und Rekonstruktive Chirurgie im St. Josef Krankenhaus Wien, hat für die beiden kommenden Jahre die Präsidentschaft der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie (ÖGPÄRC) übernommen.

Adipositas-Zentrum: Alles dreht sich ums Essen

Adipositas Zentrum 120Ein zentrales Thema für übergewichtige Menschen ist die Ernährung. Das ändert sich auch im Adipositas-Zentrums im Barmherzige Schwestern Wien Krankenhaus im 6. Bezirk nicht. Dort, in einer der größten Anlaufstellen Wiens für Menschen mit krankhaftem Übergewicht, stehen verschiedenste Therapien offen. Jetzt hat das Adipositas-Zentrum einen besonderen Schwerpunkt auf diätologische Programme gelegt, die Patientinnen und Patienten begleitend zu ihrer Therapie absolvieren. Am 18. Oktober 2017 um 17 Uhr lädt das Adipositas Zentrum zum kostenlosen Info-Abend mit Verkostung.

„Mein fester Wille - ein Leben ohne Brille“

OA Dr. Peter Reinelt 120Immer mehr Menschen entscheiden sich für eine Laser-Korrektur. So verzeichnet das Medizinische Laserzentrum am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Linz 60 Prozent mehr Behandlungen. So um das Jahr 1300 war die Zahl der Sehhilfen auf den Nasen der Menschen überschaubar. So soll in ganz Europa gar nur ein einziger Mann eine Brille getragen haben: Signor Salvani, ein florentinischer Edelmann, dem auch die Erfindung der Brille zugeschrieben wird.

Neuer Beruf Pflegefachassistenz

Zauner Karin 120Um dem steigenden Bedarf an Pflege Rechnung zu tragen, gibt es anstelle der bisherigen zwei in Zukunft drei Berufsgruppen – diplomierte Gesundheits‐ und Krankenpflege, Pflegefachassistenz und Pflegeassistenz. Anfang Oktober startete am Ausbildungszentrum des Klinikum Wels-Grieskirchen bereits ein einjähriges Aufbaumodul von der Pflegeassistenz zur Pflegefachassistenz, ab Herbst 2018 ist die reguläre Ausbildung möglich.

Erstes Kompetenzzentrum für Wundmanagement eröffnet

bandage 120Im Ordensspital der Elisabethinen in Klagenfurt wurde am 4. Oktober das österreichweit erste Kompetenzzentrum für multiprofessionelles Wundmanagement eröffnet. Dabei werden Grundlagen für die bestmögliche Wundversorgung entwickelt. Von den neuen Methoden der Wundversorgung sollen die Patienten in den Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen der Barmherzigen Brüder profitieren.
Zum einen werden Patienten an der Wundambulanz versorgt, zum anderen leistet das Zentrum Entwicklungsarbeit, die an Mediziner und Pfleger für die Behandlung von chronischen Wunden weitergegeben wird.

Brustzentrum Kärnten setzt auf individuelle Behandlung

Joerg Tschmelitsch mit Team 120 Heike FuchsAnlässlich des Internationale Brustkrebstages am 1. Oktober machte das Brustzentrum Kärnten auf die Wichtigkeit der Brustgesundheit und der Krebsvorsorge aufmerksam. Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Wird er früh erkannt, sind die Heilungsaussichten jedoch sehr gut. Das Brustzentrum Kärnten im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in St. Veit an der Glan ist ein Netzwerk von Spezialisten unterschiedlicher Fachrichtungen und betreut die Patienten ganzheitlich. Eine enge Zusammenarbeit besteht mit dem Krebszentrum Graz (Comprehensive Cancer Center) der Medizinischen Universität Graz.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.