fax
 
 
 

Klinikum Schwarzach: Neuer Primar in der Abteilung für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Das Kardinal Schwarzenberg Klinikum in Schwarzach hat einen neuen Primar in der Abteilung für Frauenheilkunde und Geburtshilfe bestellt: Der renommierte Gynäkologe Dr. Frank Tuttlies (54) übernahm mit 02. November 2018 die Leitung von Dr. Wieland Zeilmann, der nach 23 Jahren als Abteilungsvorstand in Schwarzach in den Ruhestand tritt. Mit mehr als 500 Betten, 13 Primariaten und 56 Ambulanzen ist das Schwarzacher Klinikum das zweitgrößte Krankenhaus im Bundesland Salzburg. In der Abteilung für Frauenheilkunde und Geburtshilfe werden jährlich rund 3.500 Patientinnen behandelt. Mit knapp 1.200 Geburten pro Jahr ist das Schwarzacher Klinikum auch das zweitgrößte Zentrum für Geburtshilfe des Landes.

Seniorenheim der Franziskusschwestern erneut ausgezeichnet

Zum dritten Mal innerhalb eines Jahres durfte sich das Seniorenheim Franziskusschwestern über eine Auszeichnung freuen. Nach der Ehrung als erstes Linzer Qualitätshaus, nach E-QALIN, und der ENPP-Zertifizierung, beruhend auf dem Psychobiografischen Pflegemodell von Prof Erwin Böhm, wurde Heimleiterin Dr. Margarete Siegel am 30. Oktober das Nationale Qualitätszertifikat für Alten- und Pfleheime in Österreich (NQZ) überreicht.

Magnetstimulation als neue Behandlungsmethode bei Depression

Nach aktuellen Schätzungen der WHO leben heute mehr als 300 Millionen Menschen mit der psychischen Erkrankung. Mangelnde Angebote, fehlende Akzeptanz, wenig Unterstützung sowie die Angst vor Stigmatisierung verhindern oft eine rasche Behandlung. Dies birgt die Gefahr einer Chronifizierung und damit längerer Krankheitsdauer. Sprechen Betroffene auf Medikamente und Psychotherapie nicht ausreichend an, eröffnet die repetitive transkranielle Magnetstimulation am Klinikum Wels-Grieskirchen neue therapeutische Möglichkeiten.

Geschützt in die nächste Grippesaison: Impfen hilft

Die letzte Grippesaison hat zahlreiche Arztbesuche, Krankenstände und auch Krankenhausaufenthalte gefordert. Die Zahl der Erkrankten war ca. doppelt so hoch als in den Jahren zuvor. Um für die nächste Saison gewappnet zu sein, geben Allgemeinmediziner Wolfgang Raus und Ärzte aus dem Klinikum eine Übersicht zu den wichtigsten Fakten und häufigsten Fragen rund um die Grippe und den grippalen Infekt.

Horten-Stiftung spendet Premium-Gerät für die Beurteilung von Lebererkrankungen

Dank einer großzügigen Spende der Helmut Horten-Stiftung konnten die Ärzte der Abteilung für Innere Medizin am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan ein hochmodernes Ultraschallgerät in Empfang nehmen.
Mit dem Gerät steht der Abteilung ein spezielles, leistungsstarkes Werkzeug zur Verfügung, um Lebererkrankungen mit einem einzigen Untersuchungsgerät besser diagnostizieren zu können. Im Rahmen eines Besuchs im Ordenskrankenhaus wurde das High-tech Sonografie-Gerät von Heidi Goess-Horten persönlich übergeben.

In guten Händen im Ordensspital

Den Ordensspitälern Oberösterreichs ist eine Beilage der Kirchenzeitung der Diözese Linz gewidmet: „In guten Händen“  gibt eine Übersicht über die Leistungen der Ordensspitäler. Jedes zweite Spitalsbett in Oberösterreich steht in einem Ordenskrankenhaus. Wo liegen die Herausforderungen heute für die Ordensspitäler? Wie ist eine Ordensfrau als Seelsorgerin bei den Patientinnen gefragt? Welche Schwerpunkte haben die einzelnen Ordenskrankenhäuser? #BeziehungHeilt

Neuer Beruf Pflegefachassistenz

Um dem steigenden Bedarf an Pflege Rechnung zu tragen, wurden die Berufsgruppen und damit verbunden die Ausbildungsmöglichkeiten novelliert. Anstelle der bisher zwei Berufsbilder gibt es in Zukunft drei, und zwar die diplomierte Gesundheits- und Krankenpflege, die Pflegeassistenz und neu die Pflegefachassistenz (PFA). Am Klinikum Wels-Grieskirchen haben im September die ersten Absolventen ihre Ausbildung zur Pflegefachassistenz erfolgreich abgeschlossen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok