fax
 
 
 

Neuer Ärztlicher Direktor im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien

Mit 22. November 2018 übernahm Univ.-Doz. Dr. Thomas Sautner die Funktion des Ärztlichen Direktors im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien. Der gebürtige Gmundner ist als Mitglied der Kollegialen Führung für die zukünftige Ausrichtung des Hauses maßgeblich mitverantwortlich.

"Pflegerin mit Herz 2018" aus dem Ordensspital St. Veit

Nadine Fuchs ist Pflegeexpertin für Brusterkrankungen – eine sogenannte „Breast Care Nurse“ und steht PatientInnen des „Brustzentrums Kärnten“ im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan beim Kampf gegen Krebs zur Seite. Für Ihr Engagement wurde die Diplomkrankenschwester aus knapp 4.000 Nominierten zur„Pflegerin mit Herz 2018“ gekürt. Im Rahmen einer feierlichen Gala am 12. Dezember in Wien wurden die GewinnerInnen 2018 öffentlich vorgestellt und für ihr herausragendes Engagement gewürdigt.

Abschied und Neubeginn im Krankenhaus Göttlicher Heiland

Am 21. Dezember 2018 wird zum letzten Mal ein Baby im Göttlicher Heiland Krankenhaus in Hernals das Licht der Welt erblicken. Denn zum Jahreswechsel übersiedelt die Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe in das St. Josef Krankenhaus Wien. Im Gegenzug nimmt die neu eingerichtete Abteilung für Innere Medizin mit dem Schwerpunkt Kardiologie inklusive Herzüberwachungsstation und Herzkatheter im Jänner ihren Betrieb auf.

Die Familie im Mittelpunkt: Neonatologie heute

Da bei Frühgeborenen die Organe noch nicht vollständig ausgereift sind, ist ihr gesundheitliches Risiko höher als jenes von reifen Neugeborenen. Vor allem Lunge und zentrales Nervensystem sind betroffen. Eine Geburt vor vollendeten 37. Schwangerschaftswochen sollte daher in einer spezialisierten geburtshilflichen Klinik mit angeschlossener neonatologischer Intensivstation erfolgen. Auf der Frühgeborenenstation am Klinikum Wels-Grieskirchen werden jährlich rund 45 Kinder mit einem Geburtsgewicht unter 1.500 Gramm versorgt. Nicht nur die Allerkleinsten, sondern die ganze Familie steht hier im Mittelpunkt.

Anästhesie beim alten Menschen

Ob neues Hüftgelenk oder Tumorentfernung: Eine Operation belastet besonders Ältere. Das Elisabethinen-Krankenhaus Klagenfurt ist im Bereich der Altersmedizin darauf spezialisiert, Erkrankungen oder Verletzungen immer im Blick auf das komplette Gesundheitsbild eines Patienten zu betreuen. Im Rahmen des „geriatrischen Assessments“,  erfolgen besondere Untersuchungen im Vorfeld, weil bei einem betagten Patienten vor einer Operation mehr Fragen abgeklärt werden müssen als bei einem Jüngeren.

Aktion Herzkissen im Rieder Brustgesundheitszentrum

Die Patientinnen des Brustgesundheitszentrums am Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried, einem Unternehmen der Vinzenz Gruppe, erhalten nach einer Brustkrebs-Operation ein „Herzkissen“ überreicht. Es handelt sich dabei um einen praktischen Helfer und um ein Symbol der Verbundenheit.

Stressreduktion durch Achtsamkeit

In der Hektik des Alltags fällt es dem Einzelnen zunehmend schwerer, in Kontakt mit sich selbst zu kommen und die eigenen Bedürfnisse zu erkennen. Achtsamkeit kann hier helfen, bewusst zu handeln anstatt unbewusst zu reagieren und automatisierte, auf Dauer krankmachende Reaktionsprozesse zu durchbrechen. Am Klinikum Wels-Grieskirchen haben die Mitarbeiter im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung die Möglichkeit, an einem auf Achtsamkeit basierten Stressbewältigungsprogramm teilzunehmen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok